Die Herausforderung des eigenständigen Denkens…

….und das Schicksal der eigenen geistigen Begrenztheit einschließlich eines offensichtlichen Bildungsmangels.  Es gibt Menschen, die wenn sie etwas nicht verstehen anfangen zu lachen um irgendwie ihr Unwissen zu überspielen. So geschehen bei dem virtuellen missbrauchsdogmatischen Pseudo-Pädo-Projekt “Schicksal und Herausforderung“.

Auf den hiesigen Artikel Staatssender NDR: Wieder Propaganda für Gehirnwäsche, Sexualeugenik und ein “dankbarer Eunuch” reagierten die glühenden Anhänger der menschenrechtswidrigen staatlich verordneten Missbraushsideologie folgendermaßen:

 

 

“Der Anlass für die betreffende Meldung bei K13 war ein Text auf Ketzerschriften.net zu demselben NDR-Beitrag. Unter der Überschrift “Staatssender NDR: Wieder Propaganda für Gehirnwäsche, Sexualeugenik und ein ‘dankbarer Eunuch'” ist dort ein Text zu finden, der uns nur zum Kopfschütteln und herzhaften Lachen gebracht hat. Warum der Schreiber es für nötig befindet, mit Fremdworten und Wortneuschöpfungen um sich zu werfen, als wenn es um sein Leben ginge, ist uns unverständlich. Vielleicht möchte er besonders schlau wirken? Auf jeden Fall wollten wir per E-Mail Kontakt aufnehmen und darum zu bitten, dass der Schreiber die Beleidigungen gegen uns aus dem Text entfernen möge. Leider konnten wir bei Ketzerschriften.net kein Impressum finden daher also hier: Danke, wir hatten lang nicht mehr so gelacht. Bitte schreib(t) mehr! Und wenn wir nicht gestorben sind schütteln wir noch Heut die Köpfe.”

 

Quelle: Schicksal und Herausforderung – aktuell

 

Lachen soll ja gesund sein; insoweit ist es ja auch völlig in Ordnung, wenn jemand herzhaft lacht….aber bitte nicht totlachen, dann haben die Gehirnwäacher im Namen der Volksgesundheit nichts mehr zu tun.  Peinlich ist es nur, wenn man lacht weil man einen Inhalt nicht versteht und komplexeren Zusammenhängen nicht folgen kann…und wohl auch nicht will.  “Schicksal und Herausforderung” ist ein zweifelhaftes Projekt, dass sich vollständig dem staatlichen Missbrausparadigma unterworfen hat und im Sinne der verordneten Eineitsmeinung wie sie durch die gleichgeschalteten Massenmedien propagiert wird agiert. Als vermeintliches Projekt “betroffener Pädophiler”   versucht man dort um “Mitleid” zu buhlen und bewirbt das pseudowissenschaftliche politische Gehirnwäscheprojekt “Kein Täter werden” und nimmt natürlich auch selbst gern an dieser Behandlung aus psychisch-ideologischer Manipulation und chemischer Kastration teil. Mitunter leiht man auch Personen an die Systemmedien aus, die dann als systemkonformer und “unschädlich gemachter Pädo” dem Volk vorgeführt werden können.  Dieser sagt dann brav sein auswendiggelerntes Sprüchlein auf.

Die Grenzen des Denkens werden bei den “herausgeforderten Schicksalsgebeutelten” vor allem durch das bestehende Sexualstrafrecht und hier insbesondere die Paragraphen 174, 176, 176a, 182, 184b und 184c des StGB bestimmt Politisch hinterfragt wird natürlich nichts, denn man ist ja ein braver obrigkeitshöriger Untertan und möchte Anerkennung bekommen.  Es besteht anscheinend völlige Unkenntnis über die Grenzen, die in einem rechtstaatlichen System einer Strafgesetzgebung gezogen sein sollten. Um dies verstehen zu können sollte man sich unserer Geschichte seit Reformation, Aufklärung und französicher Revolution etc und die damit verbundene Geistsgechichte und Philosophie ein wenig auskennen. Ebenso sollte man den Entstehungshintergrund und den eigentlich Sinn von Menschenrechten kennen. Aus diesem leiten sich die meisten Verfassungen u. a. in Europa ab. Es ist in der Folge notwendig (Straf)Gesetzte darauf zu prüfen, ob sie mit diesen Grundsätzen übereinstimmen und wenn nicht, welche Ziele ein Staat bzw. eine Vielzahl von Staaten damit verfolgen. Ein naheliegendes Ziel ist der Wunsch der Verantwortlichen in einem dekadenten politischen System nach einem weitgehenden Abbau “lästiger” bürgerlicher Freiheitsrechte. Dieses Ziel wird am leichtesten erreicht, wenn man einen Bereich der Gesetzgebung wählt, bei dem kein Widerstand durch das “Volk” zu erwarten ist. Somit ist das Sexualstrafrecht hier besonders geeignet. Parallel dazu verbreiten von Staat, Wirtschaft  und Kirchen kontrollierte Massenmedien eine entsprechende propagandistische Moralhysterie. Wie man sieht funktioniert dieses Prinzip ausgezeichnet.

Ich bin ja gern bereit den vom Schicksal Herausgeforderten ein wenig auf die Sprünge zu helfen. So wurde z. B. in diesem Buch ausführlich und fachlich fundiert über diese Zusammenhänge geschrieben. (Achtung viele Fremdwörter):

Buchtipp: Uncle Sam’s Sexualhölle erobert die Welt…

und in diesem Zusammenhang:

Welche Anforderungen muß ein Strafgesetz erfüllen?

 

Es wird auch bei dem vom Schicksal gestraften Herausgeforderten ein enstprechender Artikel bei K13-Online aufgegriffen…..und weniger gelacht….. Ein Auszug daraus:

 

 

“Grund für die Aufforderung: Herr Gieseking, der sich komischerweise auf seiner Website selbst mit “wir” anspricht, bezeichnet es als Denunziantentum, wenn ein nicht-übergriffiger Pädophiler die Missbrauchstat eines Pädosexuellen anzeigt (Achtung, hier geht es nicht einmal nur um einen Verdacht sondern um eine Tat von der Tom selbst Augenzeuge war). Es ist geradezu erschreckend wie realitätsfern und selbstverliebt Herr Gieseking offenbar mittlerweile agiert.”

 

Der größte Lump im ganzen Land ist bekanntermaßen der Denunziant. Es zeigt sich vielmehr die völlige Realitätsferne der schicksalsschwer Herausgeforderten, denn bei “K13-Online” wird der Begriff des Denunzianten in seinem eigentlichen Sinn korrekt verwendet…o. K. vielleicht nicht “politisch korrekt”…..aber das wäre auch etwas völlig anderes.  Auch hier richtet man sich wieder nach dem Wortlaut der Strafgesetze und denn missbrauchsideolgischen Dogmen. Lediglich nach dem verfassungswidrigen und irrationalen oben aufgezählten Strafgesetzen wird freiwillig praktizierte Sexualität als “Übergriff” gewertet. Das ist nicht nur widersinnig, unlogisch, inhuman sondern auch eine sinnentstellendeVerdrehung der Sprache. Es verweflich Menschen anzuzeigen wegen Dingen, die sie privat, intim und freiwillig tun.

Die Frage, warum es hier kein Impressum gibt wurde bereits zu Beginn dieses kleinen Internetprojekts beantwortet und erläutert:

Über diese Webseite

Selbstverständlich ist eine Kontaktaufnahme per E-Mail hier unkompliziert möglich, denn dafür gibt es ein Kontaktformular.  Die E-Mails über das Kontaktformular erreichen zuverlässig die Verantwortlichen hier. Ausserdem gibt es die Möglichkeit Kommetare abzugeben und hier direkt zu diskutieren.

Die hier zentral behandelte Frage des gezielten Grundrechteabbaus durch den Staat beschränkt sich nebenbei gesagt nicht auf Fragestellungen der Sexualpolitik, des Sexualstrafrechts und eines vermeintlichen Jugendschutzes. Es gibt durchaus auch andere Politikbereiche, die entsprechen instrumetalisiert werden. Nachzulesen z. B. hier:

 

Das kommende Kalifat Europa? – Förderung der schleichenden Islamisierung Europas durch Staat, kapitalistischer Wirtschaft und Systemmedien

Buchtipp – Der Islam als grund- und menschenrechtswidrige Weltanschauung – Ein analytischer Leitfaden

 

Abschließend noch ein paar weitere Leseempfehlungen als Herausforderung für vom Schicksal Gezeichnete:

 

Buchtipp – Im Fadenkreuz : Pädophile / Der Fall München 2003 Versuch einer Analyse…

Sexualstrafrecht – Justizverbrechen – Menschenrechtsverletzungen Grundrechteabbau – totalitärer Staat

und natürlich die bereits hier stattgefundene kleine Diskussion:

Staatsfernsehen “Das Erste – RBB” Kontraste macht wieder eine Propagandasendung: Pädophile bitten vergeblich um “Therapie” = Gehirnwäsche + chemische Kastration

 

 

verwirrt_03

 

Volksverdummung

, ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code