Perfide Lügen im Doppelpack – Der Verstand erfriert

Insoweit vorhanden kann einem der Verstand tatsächlich gefrieren wenn man sich die oftmals mit Staatsgeldern unterstütze Hardcore – Lügenpropaganda vermeintlicher, auf sogenannten “sexuellen Missbrauch” spzezialisierten, “Kinderschutzvereine” und/oder “Opfervereine” anschaut. Als “nützliche Idioten” für Grundrechte zersetzende staatliche Ziele gehen sie mit ihren wirren Forderungen oftmals noch deutlich weiter als dies seitens des Staates und der von diesem gesteuerten Medien und scheinwissenschaftlichen Projekten wie, “MiKADO” oder “Kein Täter werden” der Fall ist. Nicht zuletzt stehen auch für diese Missbrauchskreischen aller Art finanzielle Interessen im Vordergrund. Staat, Systemmedien und BRD-Blockparteien schaffen hier immer weider gern die notwendige Öffentlichkeit damit die eigenen politischen  Zielsetzungen erreicht werden. Nachfolgend ein kleines Beispiel zur Veranschaulichung dieser Zusammenhänge.

Über das staatspolitisch gelenkte sexualeugenische  Gehirnwäschenetzwerk “Kein Täter werden” wurde hier ja in zahlreichen Artikeln geschrieben, aufgeklärt und die wirklichen Motive offengelegt. Alle dazu relevanten Artikel findet man hier unter dem Stichwort:

Kein Täter werden

Ein fragwürdiger Verein namens “netzwerkB” geht das Konzept der urprünglich an der Berliner Charite entstandenen missbrauchsideologischen Gehirnwäscher offensichtlich nicht weit genug.  Eben diese menschenrechtswidrige Gehirnwäsche vermischt mit Pseudowissenschaft als Hure politischer Vorgaben zum Abbau von Grund- und Menschenrechten und chemischer Kastration  erscheint dem Chefdemagogen des oben genannten Vereins, Norbert Denef, zu wenig und zu “lasch” wir folgende Auszüge aus seinen wirren und sachlich im Kern falschen Ausführungen zeigen:

 

 

“netzwerkB-Vorsitzender Norbert Denef über die perfide Strategie der Charité. (…) Herr Prof. Beier postuliert, dass ‚Pädophilie‘ (wir lehnen diesen Begriff ab – es ist Pädokriminalität) eine sexuelle Präferenz ist – gleichzusetzen mit Heterosexualität und Homosexualität und, dass diese bei ca. 1% von Männern vorkommt, ungefähr 250 bis 280 000 Männern. Sie sei zu behandeln als chronische Erkrankung. Das Programm macht Werbung mit dem Slogan „Lieben sie Kinder mehr als ihnen lieb ist“. Für uns bei netzwerkB ist dieser Slogan eine Verhöhnung der Opfer, da Vergewaltigung ein Verbrechen ist und mit Liebe nichts zu tun hat. (…) Dieses Projekt ist aber kein Beitrag zum Schutz von Kindern, da es die Wirkung des Opfer-Täter-Opfer-Täter Kreislaufes nicht adressiert und somit keine Basis hat, nachhaltig Prävention gegen Gewalt gegen Kinder zu betreiben. Dieses Projekt adressiert lediglich eine verschwindend geringe Zahl an Tätern, die Kinder „missbrauchen“ (Missbrauch ist das falsche Wort, denn es handelt sich hier um Gewalt, um sexualisierte Gewalt). (…) Den Tätern bzw. potentiellen Tätern wird ein Label aufgedrückt und Gründe für ihr Verhalten bzw. ihre Orientierung werden nicht untersucht. Somit erhält das Projekt zwar einen hohen politischen und öffentlichen Aufmerksamkeitsgrad und viele öffentliche Gelder, wird aber einen verschwindend geringen Effekt auf den Schutz von Kindern haben. (…) Indem diese Studie mit Männern arbeitet, die bereits sexuelle Übergriffe begangen haben, den Strafverfolgungsbehörden aber nicht bekannt sind (also reale Dunkelfeld-Täter) verweigern Beier und Co. den kindlichen Opfern den Schutz. Diese erleiden weiterhin Gewalt und ihnen wird jegliche Hilfe verweigert. Dies ist Täterschutz und aus unserer Sicht ein Skandal. (…) Prof. Beier und seine Projektarbeiter machen sich damit zu Mitwissern und somit zu Mittätern. Sexualisierte Gewalt gegen Kinder ist so nachhaltig verwoben in unsere Gesellschaft, da sie vom Schweigen der Mitwisser genauso profitiert wie vom Schweigen der Täter und der Opfer. (…) Wohl kaum. Da wir den Ansatz des Projektes im Kern kritisieren, sehen wir auch die Erweiterung um das Thema Kinderpornographie als nicht zielbringend. (…) anstatt nach den Ursachen zu forschen, wird weiterhin Symptombehandlung fortgeschrieben. (…)Es geht nicht um Liebe – Vergewaltigung von Kindern ist Gewalt. Den Begriff ‚Liebe‘ hier einzubringen, ist eine Verhöhnung der Opfer.”

 

Quelle/vollständiger Text: netzwerkB: Perfide Strategie der Charité

 

Die abstruse inhumane Sprache und der “Glaube” an einen absurden (nicht existierenden) “Opfer-Täter-Opfer-Täter Kreislauf” sprechen für sich und zeigen bereits hier einen gewaltigen Realitätsverlust.  Selbstverständlich finden auch die Begriffe “Täter” und “Opfer” eine Verwendung weit jenseits ihrer sprachlich korrekten Defintion. Jeder Ansatz von Sachlichkeit fehlt natürlich und darf auch nicht ernsthaft erwartet werden. In einem völlig anderen Kontext ist es natürlich gar nicht einmal falsch das politisch gesteuerte Wissenschaftstheater der Charité-Netzwerker für die sexuelle “Volksgesundheit” als perfide zu bezeichnen. Nun ist es aber völlig richtig, dass auch Pädophilie/Päderastie natürliche Spielarten menschlicher Sexualität sind, die niemanden schädigen. Dies gilt natürlich auch dann wenn sie im gegeseitigen Einverständnis und zu beiderseitigem Lustgewinn praktiziert werden. Somit ist es ebenso ein Element menschlicher Sexualität wie Hetero-, Bi- und Homosexualität. Wie seriöse Wissenschaftler schon vor Jahrzehnten erkannt haben muss nichts davon bei jedem einzelnen Menschen in Reinkultur vorkommen. Hier gibt es jede erdenkliche Vielfalt.  Trotz aller “Kritik” übernimmt das bedauerliche “Netzwerk”  des Herrn Denef die falschen Zahlen der sexualpolitischen Rassenhygieniker. Tatsächlich liegt die Zahl potenzieller “Pädosexueller” eben nicht bei einem Prozent sondern bei mindestens 22 Prozent der (männlichen?) Bevölkerung.  Siehe dazu auf dieser Seite:

Lexikon der Pädophilie-Irrtümer als Blog online

Nun verhöhnen die Missbrauchideologen der Charité keineswegs “Opfer”, die es nicht gibt sondern das Grundrecht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit, zu dem auch die geschlechts- und alterunabhängige sexuelle Seltbestimmung gehört. Offensichtlich hat bei den bedenklichen Netzwerkern aus dem Hause Denef auch keinerlei Ahnung von der strafrechtlichen (grundgesetzwidrigen) Definition des “Missbrauchs” von Kindern, Jugendlichen und sogenannten “Schutzbefohlenen”. Diese findet sich in den menschenrechtswidrigen Strafbestimmungen zur Verhinderung sexueller Selbstbestimmung wie  §§ 174, 176, 176a, 182, 184b, 184c und 184d StGB. Ebenso enthalten diese staatskriminellen Gesetze die infolge der letzten Verschärfungen islamoide Definition kriminalisierter bildlicher (und schriftlicher) Darstellungen tatsächlicher oder vermeintlicher “minderjähriger” Personen. Das hier tatsächlich US-amerikanische Vorgaben umgesetzt wurden wird in einem anderen Artikel genauer zu betrachten sein. Die oben aufgezählten Strafparagraphen stellen eben gerade nicht die Vergewaltigung oder eine sexuelle Nötigung “minderjähriger” Personen unter Strafe sondern deren sexuelle Selbstbestimmung ebenso wie die Selbstbestimmung von Menschen oberhalb willkürlicher Altersgrenzen. Da sich die “Kein-Täter-werden” Sexualeugeniker stets an den aktuell verschärften Sexualstrafgesetzen ausrichten (und die hier pönalisierten Verhaltensweisen dann sofort als behandlungsbedürftige psychische Störung definieren) und dabei auch immer vorauseilend im Gehorsam weitere Verschärfungen einfordern geht es hier mit Sicherheit nicht um die Verhinderung von Vergewaltigungen oder irgendeiner anderen Form von Gewalt.

In der verwirrten Welt des “netzwerkesB” sieht man immer nur Gewalt und findet den in den o. g. Gesetzen definierten “Missbrauchsbegriff”  zu harmlos und den gleichen Sachverhalt dann “sexualisierte Gewalt” Es fragt sich wie weit ein jeglicher Restbezug zur Realität und Vernunft verlorengegangen sein muss, wenn freiwillige einverständliche Sexualität ohne Opfer und Täter zu “Gewalt” mutiert?  Siehe dazu grundsätzlich auf dieser Webseite unter anderem:

 

Positionen zur Sexualpolitik von K. Hartmann

 

Kramphaft fordert man in dem zitierten Artikelauszug nach Gründen für eine Orientierung zu suchen, die gemeinhin als Pädophilie, Päderastie, Hebephilie und anderes bezeichnet wird. Wären die B-Netzwerker einigermaßen informiert so würden sie wissen, dass die staatlich gelenkte Pseudowissenschaft in Anlehnung an gewisse obskurer Rassenlehren in der deutschen Vergangenheit Gründe für eine natürliche Spielart menschlicher Sexualität zu finden. Hier suggeriert man nur allzugern, dass man zukünftig in der Lage sein wird potenzielle sexuelle “Volksschädlinge” frühzeitig mittels Gehirnscans erkennen und “unschädlich” machen zu können. Diese Art der “Prävention” und des “Kinderschutzes” sollte doch den B….Netzwerkern und anderen absonderlichen “Kinderschützern” sehr entgegenkommen, da es so etwas wie eine “Endlösung” dieses “Problems” verspricht. Weitere Ausführungen dazu findet man hier u. a. in folgenden Artikeln:

 

Die Propagandamaschinerie rollt – Teil 3: Des Pädos Mandelkern oder…

MiKADO – Pseudowissenschaft nach Regierungsanweisung

Verhetzung und Lügenpropaganda zur Förderung der sexuellen Rassenhygiene bei 3sat

Gehirnwäsche jetzt auch für Kinder ab 12 Jahre

 

Aus dem oben in Auszügen wiedergegebenen Text des “Bnetzwerkes” wird erschreckend deutlich, dass man jegliche Selbstbestimmung in intimen privaten Dingen verhindern und inquisitorisch verfolgt wissen will. Hierbei geht man über die Praxis der bereits existierenden staatlichen Hexenjagd noch deutlich hinaus. Die geschützte Privatsphäre von Menschen soll um jeden Preis durch eine menschenrechtswidrige, öffentliche und zerstörerische Justizmühle gezogen werden. Das bei dieser unmenschlichen Prozedur nur Opfer produziert wo vorher keine waren ist diesen angeblichen “Kinderschützern” augenscheinlich nicht bewusst. Der einzige Täter ist hier immer und ausschließlich die Justiz. Mir sind derartige Hexenprozesse und die dazugehörigen Akten aus eigener Anschuung nur zu gut bekannt. Es ist eine Vernichtungsmaschinerie bei der die Haken wirklich Kreuze an den Wänden schlagen. So etwas versteht man also bei verblendeten “Kinderschützern” unter “Schutz” für diese Personengruppe.  Die Mitstreiter des politisch gesteuerten Gehirnwäschenetzwerkes “Kein Täter werden” machen sich lediglich mitschuldig an staatlichen und politischen Verbrechen indem sie mit pseudowissenschaftlichen Feigenblatt bei der Vernichtung der Grund- und Menschenrechte sowie der Einführung eines nicht rechtsstaatlichen Täterstrafrechts aktiv mitwirken.  Analog fordert man auch ebenso härtere Verfolgung von Betrachtern von Abbildungen, die als kinder– bzw. jugendpornographisch diffamiert werden könnten bei gleichzeitiger “Ursachenforschung” . Dieser ständige Wunsch nach “Ursachenforschung” zeigt ansatzweise die  verdeckte Forderung, das bereits bestehende verfassungswidrige Prinzip des Gesinnungsstrafrecht noch weiter auszubauen als es sowieso schon geschieht.  Es ist im übrigen auch falsch hier den Begriff der Liebe in diesem Zusammenhang zu verneinen. Wie ausgeführt handelt es sich bei den inkriminierten Handlungen um selbstbestimmte private und intime Anglegenheiten, bei dem so etwas wie Liebe durchaus eine wesentliche Rolle spielen kann. Für weitere relevante  Informationen auf dieser Internetsseite siehe unter anderem auch:

 

Sexualstrafrecht – Justizverbrechen – Menschenrechtsverletzungen Grundrechteabbau – totalitärer Staat

Welche Anforderungen muß ein Strafgesetz erfüllen?

Das impotente Kind – Sexualmoral vs. Ethik (GiGi Nr. 38)

 

Selbstvertändlich werden Vereine und Organisationen, wie jene die hier exemplarisch herausgegriffen wurde massiv von Staat und systemtragenden Elementen unterstützt, denn schließlich helfen diese Vereine mit ihren völlig überzogenen und absurden Forderungen dem Staat bei seinen globalen politischen Zielsetzungen des weitgehenden Abbaus von Menschenrechten zu Errichtung eines (sexual)repressiven, totalitären, pseudomoralisch-religiösen und kapitalistischen Unterdrückungssystems. Natürlich geht es diesen Vereinen, die vorgeben Kinder und Jugendliche vor etwas Natürlichem wie Sexualität “schützen” zu wollen auch immer darum durch staatliche Zuwendungen und eine große Menge an Spenden einen finanziellen Nutzen zu erzielen. Auch “netzwerB” bettelt massiv um Spenden mit erschütternder Demagogie:

 

“netzwerkB will die Schweigemauer sexualisierter Gewalt zum Einsturz bringen. Je mehr Menschen uns dabei unterstützen, um so schneller wird die Mauer fallen. (…) Wir wollen noch mehr Druck auf die Politik ausüben. (…) Wir fordern nach wie vor die komplette Aufhebung der Verjährungsfristen! Jeder Euro hilft uns weiter”

 

Man stelle sich einmal vor wie ein 78-jährige “Opfer” nach jahrelanger psychischer Gehirnwäsche den 98-jährigen “Täter” anzeigt, der im gleichen Seniorenheim wohnt…..es zeigt sich auch hier mit erschrecken der umfassende Realitätsverlust. Auch einem Vertreter des sexualeugenischen Gehirnwäschenetzwerkes “Kein Täter werden” gelang es mit einem Satz die Tatsache zuzugeben, dass dieses “Projekt” mit Wissenschaft nicht einmal im Ansatz etwas zu tun hat. So äußerte sich Jens Wagner als Vetreter dieses ideolgisch-politischen Hirnwäschernetzwerkes folgendermaßen:

“Unsere Position also, ganz kurz und knapp: Einvernehmliche Sexualbeziehungen zwischen Erwachsenen und Kindern gibt es nicht!”

 

Das ist in etwas so als würde ein angeblicher Geowissenschaftler im Kontext seiner wissenschaftlichen Tätigkeit als grundsätzliche Feststellung sagen: “Unsere Position also, ganz kurz und knapp: Die Erde ist ein Scheibe und diese wird zu einem Prozent von Hexen bevölkert“.  Wie weit dürfte man dann seinen “wissenschaftlichen Arbeiten” noch Vertrauen schenken?  Selbstvertändlich gibt es diese einvernehmlichen Beziehungen, nachgewiesen in (meist älteren)seriösen wissenschaftlichen Studien, leider auch unzählige Gerichtsakten (denn eine Nichteinvernehmlichkeit ist lt. Gesetzen keine Vorraussetzung für eine Verurteilung zu einer langen Knaststrafe), immer noch dass reale Leben, die Vernunft und nicht zuletzt jene Bilder und Filme, die unter Androhung empfindlicher Strafe verboten sind. Einer der eigentlichen Gründe für dieses Verbot sollte somit klar sein….Es nicht abzusehen ob und wann dieses perfide Lügengebäude, welches laufend  nicht wenige Menschen schädigt, endlich zum Einsturz gebracht wird….

 

Siehe auf dieser Webseite unter anderem auch:

 

26.01.2015- Rechtsstaat endgültig brdigt – verschärftes Sexualstrafrecht in Kraft getreten

Nachtrag: Grundrechteabbau maasgeschneidert

Bundestag: Der Chor der Missbrauchskreischen

Lügenpropaganda: “Kein Täter werden” – Gehirnwäsche in Gefahr?

Buchtipp: Uncle Sam’s Sexualhölle erobert die Welt…

Sexualeugeniker fordern von Richtern härtere Strafen…

Einfach zum kotzen: Wie sexualeugenische Pseudowissenschaft staatspolitisch rumhurt..

Pressekonferenz des “Charite-Projekts” gerät zur Farce

Die Herausforderung eigenständigen Denkens

Staatsfernsehen “Das Erste – RBB” Kontraste macht wieder eine Propagandasendung: Pädophile bitten vergeblich um “Therapie” = Gehirnwäsche + chemische Kastration

Staatssender NDR: Wieder Propaganda für Gehirnwäsche, Sexualeugenik und ein „dankbarer Eunuch“

 

netzwerkB

Verblödung_01hysterie_web_moser_

alles_Lüge_01

, ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code