Dumm, Dümmer, Dummvolk

Die jahrzehntelange Propaganda, Desinformation und Moralhysterie verfehlt ihre Wirkung nicht. Damit kann das BRD-Regime egal in welcher Blockpartienkombination im Einklang mit EU, USA und anderen auch weiter seine globalen menschenrechtsvernichtenden politischen Ziele vorantreiben zu Errichtung eines weltweiten totaliär-kapitalistischen Unterdrückungssystems mit strafbewehrter moralisch-religiös-feministischer Kontrolle zu Verhinderung individueller Freiheiten und echter Emanzipation des Individuums. Völlig von Moralpanik und kompletter politischer Verblödung erfasst fordert eine erdrückende Mehrheit (das Dummvolk eben) weitere Verschärfungen im “Sexualstrafrecht” und “härtere Urteile” im Hinblick auf die sowieso schwerst kriminalisierte sexuelle Selbstbestimmung im Bereich so genannter “minderjähriger” Menschen.

Laut einer Emnidumfrage wollen Dreiviertel der Bananenrepublikbewohner härtere Urteile bzw. Gesetze bei “sexuellen Missbrauch von Kindern (m. E. Jugendlichen)”:

 

 

“Zwei Tage, nachdem der Bundesrat die Verschärfung des Sexualstrafrechts beschlossen hat, sieht eine Mehrheit der Deutschen großen Nachholbedarf beim Kinderschutz. 74 Prozent der Bundesbürger sagen, dass Gerichtsurteile in Deutschland zu milde seien, wenn es um sexuellen Missbrauch von Kindern gehe. Das zeigt eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid für die Zeitung “Bild am Sonntag”. Nur 16 Prozent halten die Rechtsprechung für angemessen, gerade einmal ein Prozent für zu hart. Außerdem halten es 90 Prozent der Befragten für falsch, dass Strafen für sexuellen Missbrauch von Kindern teilweise zur Bewährung ausgesetzt werden. “Kinder sind in Deutschland immer noch Opfer zweiter Klasse”, sagte Rainer Becker, Vorstandsvorsitzender Deutsche Kinderhilfe, zu dem Blatt. Becker forderte, Kinderrechte im Grundgesetz zu verankern. Er sagte: “Dann wäre die Justiz verpflichtet, endlich stärker auf Kinder zu achten.” Eine Therapiepflicht für verurteilte Sexualstraftäter begrüßen 83 Prozent der Deutschen. 13 Prozent sind dagegen. (…)”

 

Quelle/vollständiger Text:  FinanzNachrichten.de: Emnid: Mehrheit findet Urteile bei Kindesmissbrauch zu milde

 

Der Bundesminister für Grundrechteabbau und Justizverbrechen Heiko Maas wird wohl im Sinne oben genannter politischer Zielsetzungen weiterhin gut zu tun haben und den Härtegrad seiner Gesetzesverschärfungen grenzenlos weiter erhöhen können unter dem Jubel von Mob und Pöbel. Vermutlich in weitgehender Unkenntnis der tatsächlichen strafrechtlichen Gesetzeslage kreischt das stromlinienförmig manipulierte Wahlvolk nach mehr “Kinderschutz”, wenn es um so genannten “sexuellen Missbauch” (von Kindern und m. E. Jugendlichen) geht. Betrachtet man einmal die gegenwärtig hochgradig verschärfte Gesetzeslage in menschenrechtswidrigen Unrechtsparagraphen wie (§§ 174, 176, 176a, 182, 184b, 184c und 184d StGB) so fallen unter den unsäglichen juristischen Begriff des “sexuellen Missbrachs”, wie er in den oben aufgezählten Strafparagraphen definiert ist nicht jegliche Handlung von, mit, an und vor Kindern (Jugendlichen), die mit maximaler bösartiger Phantasie als “sexuell” interpretiert werden können sondern auch Handlungen oder Unterlassungen, die mit Sexualität nun wirklich nichts zu tun haben. So können auch Gespräche mit über Themen “Minderjährigen” in denen es im weitesten Sinne auch um Sexualität geht nach dem Willkürprinzip zu einem “Missbrauch” erklärt und abgeurteilt werden. Auch das Zeigen von Pornographie jeglicher Art oder auch nur das nicht Verhindern des Betrachtens solcher Erzeugnisse durch Menschen unter 14 Jahren (m. E. unter 18 Jahre) wird nach aktueller Gesetzeslage (siehe oben) als “sexueller Missbrauch” gewertet. Dem Denunziantentum sind hier natürlich politisch gewollt Tür und Tor geöffnet worden. Handelt es sich um die in den obigen staatskriminellen Paragraphen schwerst inkriminerte “Kinder- und/oder “Jugendpornographie” so ist es auch noch äußerst unkklar, was hier unter “Pornographie” fällt, denn der herkömmliche Pornographiebegriff wurde durch letzte Verschärfung in diesem Bereich durch Herrn Maas komplett ausghebelt. Tatsächlich können nahezu alle bildlichen/filmischen Darstellungen von Personen unter 18 Jahren bzw. Personen, die so aussehen als könnten sie jünger als 18 Jahre sein zur “Kinder– bzw- Jugendpornographie” erklärt und abgeurteilt werden. Dazu bedarf es weder einer als sexuell definierbaren Handlung noch Nacktheit, es genügt eine nicht näher erklärte Pose also mit anderen Worte jegliches “posieren” um ein Bild zur “Kinder-” oder “Jugendpornographie” mutieren zu lassen. Die Verfolgungsbehörden können hier ihrer schmutzigen Phantasie freien Lauf lassen.

Das umfangreiche Unwissen des medial verdummten Volkes zeigt sich auch an dem offensichtlich unausrottbaren “Glauben” das Freiheitsstrafen bei Verurteilungen nach den verfassungswidrigen Paragraphen zum so genannten “sexuellen Missbrauch von Kindern” zu Bewährung ausgesetzt werden. Das ist nun wirklich grober Unfung. In der heutigen Zeit werden hier kaum noch Strafen zur Bewährung ausgesetzt. (und wenn mit menschenrechtswidrigen Auflagen wie Zwangsgehirnwäsche/Psychofolter Infolge der extremen Gesetzesverschärfungen und der ausufernden Ausweitung des Strafrahmens werden meist langjährige Haftstrafen mit Zwangsgehinrwäsche ausgesprochen. Hierbei wird die Anordnung der Sicherungsverwahrung immer mehr zum Standard. Bei einer Zweitverurteilung folgt diese in der Regel immer. Sicherungsverwahrung bedeutet in den allermeisten “Fällen” in diesem “Deliktsbereich” echtes lebenslänglich ohne Aussicht auf Entlassung vor dem biologischen Ende bei gleichzeitiger permanenter Psychofolter (“Therapie“)Ein daherglaufener Vorsitzender einer sogenannten “Kinderhilfe” leiert mal wieder eine auswendig gelernte missbrauchideologische Plattitüde herunter und spricht von “Opfern” wo es keine gibt, denn “Misbrauch” bezeichnet bekanntlich hier selbstbestimmte Sexualität, die politisch unerwünscht ist. Die einzigen Opfer in diesem Zusammenhang produzieren infolge ständig verschärfter Unrechtsgesetze Polizei, Staatsanwaltschaften und Gerichte. Es ist schon ebenso perfide wie im der eigentlichen Wortbedeutung pervertiert wenn dieser schamlose Demagoge hier von “Kinderrechten” spricht, geht es hier doch um eine möglicht vollständige Entrechtung von Kindern und Jugendlichen. Es ist der Staat und sein Regime mit den oben aufgeführten Gesetzen, der hier für grundrechtezersetzende politische Ziele Kinder, jugendliche und auch erwachsene Bürger schamlos manipuliert und missbraucht. Betrachtet man die genannte Gesetzeslage in ihrem heutigem Zustand, so ist es dem Staat bereits gelungen ein mit einem Rechtsstaat unvereinbares Gesinnungsstrafrecht einzuführen und zu etablieren. Das eigentlich Fürchterliche dabei ist, dass dies einer erdrückenden Mehrheit, sprich dem Dummvolk immer noch nicht genug ist und es mehr davon verlangt, da es nicht fähig zu begreifen, dass der Staat mit seinen perfiden Absichten strukurell auch ihre in der Verfassung garantierten Freiheitsrechte und das Prinzip des Rechtsstaates bewusst und gezielt in die Tonne tritt. Diesem Dummvolk fehlt es offenkundig an geschichtlich-politischer Grundbildung, denn der eigentliche Inhalt von Begriffen wie Grund- und Menschenrechte als ausschließliche Abwehrrechte gegen den Staat (und staatsnahe Institutuonen, wie in der BRD z. b. alle Einrichtungen des öffentlichen Rechts) ist offenkundig völlig unbekannt, wobei der Staat und seine medialen Propagandaplattformen ja auch genug dafür tun Begriffe wie Grund- und Menschenrechte bis zu Unkenntlichkeit zu deformieren. Dies zeigt sich dann an dem “Sahnehäubchen”, welches dann zum Schluss dieser Umfrage präsentiert wird. 83 Prozent der bundesseutschen geballten Schwarmdummheit fordern eine zwangsweise politisch-ideologische Gehirnwäsche und Psychofolter für Justizopfer, die ihr eigenes Menschenrecht auf sexuelle Selbstbestimmung als Teil des garantierten Rechts auf freie Entfaltung der Persönlichkeit in Anspruch genommen haben und gleichzeitig einem jüngeren Partner die Gelegenheit verschafft haben auch dieses Freiheitsrecht wahrzunehmen. Wenn diese Zahlen auch nur ansatzweise die Realität widerspiegeln sollten, so ist jeglicher politscher Zug längst abgefahren, der uns zu einer (Wieder)herstellung von Grundrechten, Rechtsstaat und letztlich auch Sozialstaat hätte bringen können. Selbst die Rücklichter sind längst nicht mehr sichtbar und es bleibt dem einem Prozent mit Durchblick nur diesem Verfall mit der gebotenen Dekadenz zuzuschauen mit dem Whiskeyglas in der Hand oder ähnliches. Es ist Zeit zum untergehen…

 

Siehe auf dieser Seite unter anderem auch:

 

Kommt ein weiterer Albtraum einer Gesetzgebung

Der größte Lump im ganzen Land…

26.01.2015- Rechtsstaat endgültig brdigt – verschärftes Sexualstrafrecht in Kraft getreten

Sexualstrafrecht – Justizverbrechen – Menschenrechtsverletzungen Grundrechteabbau – totalitärer Staat

Wie man ein Täterstrafrecht etabliert,

Der alltägliche Bildersturm (II) und pseudowissenschaftliche Propaganda..

Das impotente Kind – Sexualmoral vs. Ethik (GiGi Nr. 38)

Gigi Nr. 42 Sexualforschung als Hure der Politik

Nachtrag: Und wieder ist …. Polen offen (II)

BRD-Sexualstrafrecht – ein vergifteter USA-Import

Buchtipp: Uncle Sam’s Sexualhölle erobert die Welt…

Der Fall Rainer B. – Eine Justizphantasie oder doch versuchter Justizmord? – Ein aktueller Nachtrag

Sexualeugeniker fordern von Richtern härtere Strafen…

Wenn der Großinquisitor ins Klassenzimmer kommt – Gesinnungsterror im Namen der “kindlichen Unschuld”.

 

TNS_Emnid_Logo_2011

Dummvolk-02

dummvolk-melken

Moralpanik

 

 

, ,
1 Kommentar zu “Dumm, Dümmer, Dummvolk”
  1. Kindsinstitutionalisierungen statt Rassismus

    Die hiesigen Pädoonlineplattformen und selbstverständlich alle OSHG’s zu emotionalen Leidenssektoren hier zu Lande, mit “sympathischster Hilfepropagandaausstrahlungen” sind auch neurotische/faschistische Ideologienverdreher, so gesehene 3 bis 4 fach missbrauchsorganisierende Communitys.

    Stürmischste Wirbel’s ideologischer Gegensätze. Friedenslose Kämpfende, nach Sinnlichem… und so fort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code