USA Verbrecherjustiz: Deutscher Magier Jan Rouven zieht Geständnis zurück

Über das schwere Staatsverbrechen, dass an dem aus Kerpen stammenden Zauberkünstler durch die verbrecherischen USA-Justiz begangen wird, wurde hier bereits vor längerer Zeit berichtet. Der schwule Show-Magier war zuletzt mit seiner Zaubershow “The New Illusions” in Las Vegas aufgetreten. Seit März 2016 sitzt das Opfer von FBi und Strafjustiz Rouven in Untersuchungshaft, weil er Gebrauch von seinen Menschenrecht auf Meinungs- und Informationsfreiheit machte und im Besitz von Darstellungen sexueller Selbstbestimmung so genannter Minderjähriger (“Kinder- und Jugendpornographie”) gewesen sein- und diese auch angeschaut haben soll. Ein infolge falscher anwaltlicher Beratung abgelegtes Geständnis wurde im Sommer 2017 widerrufen Ihm drohen bis zu 60 Jahre Knast, was letztlich einer bei einem 40-jährigen einer Todesstrafe gleichkommt und somit eine denkbar schwerste Menschenrechtsverletzung darstellen würde.

Führen wir uns noch einmal kurz vor Augen worum es in diesem Fall einer extremen Menschenrechtsverletzung durch den Verbrecherstaat USA geht. Wie Lesern dieser Seite bekannt stellt die nach US-Vorbild laufend verschärfte Strafgesetzgebung auf diesem Gebiet in der Bananenrepublik Deutschland (BRD) (§§ 174, 176, 176a, 182, 184b, 184c , 184d  und 184e StGB) infolge ihrer inquisitorischen Anwendung bereits eine erhebliche Verletzung von Grund und Menschenrechten dar, welche allerdings auch trotz dieser Verschärfungen noch lange nicht mit der verbrecherischen der Gesetzgebung in den USA vergleichbar ist. Im Land des unbegrenzten Unrechts trifft man dann doch auf ganz andere Dimensionen menschrechtswidriger Staatsgewalt gegen unschuldige Menschen. In den USA gelten alle bildlichen Darstellungen von Personen unter 18 Jahren bzw. Personen, die aussehen als könnten sie unterhalb dieser Altersgrenze liegen, denen man mit böserartig puritanischer Phantasie einen erotischen Bezug unterstellen kann als “Kinderpornographie”. Alle Menschen unter 18 Jahre gelten hinsichtlich der Opferrrolle auch bei einvernehmlicher Sexualität als Kinder. Allerdings können Kinder mit der gleichen Härte wie Erwachsene strafrechtlich verfolgt und verurteilt werden. Hinsichtlich der irrsinigen Sexualstrafgesetze in den USA sind Kinder und Jugendliche oftmals “Täter” und “Opfer” in Personalunion. Für die Kriminalisierung einer bildlichen und filmischen Darstellung einer jungen Person als “Kinderpornographie” genügt bereits eine “Zurschaustellung“ der „Schamgegend“ , wie man dies definieren möchte. Selbstverständlich geht es auch in den USA, die ja Vorreiter in diesem Bereich sind, um repressiv-global-kapitalistische staatspolitische Ziele für die Kinder, Jugendliche und die Strafgesetzgebung politisch instrumentalisiert werden. Im übrigen gelten auch virtuelle Darstellungen, sowie Comics und Zeichnungen ensprechend als “Kinderponrographie” unabhängig von der Tatsache, dass hier “Opfer” komplett auszuschließen sind, da keine realen Menschen bildlich dargestellt wurden. Hier zeigt sich dann mit aller Deutlichkeit, dass es sich um eine politische Gesetzgebung handelt mit dem Ziel unerwünschte Normabweicher durch das Strafrecht politisch zu verfolgen und auch im Ergebnis zu vernichten. Infolge der neuen Wendungen in Sachen verrzögert sich der weitere Prozess gegen das homosexuelle Justizopfer und die Urteilsverkündung die Bundesrichterin bzw. Justzischwerverbrecherin Gloria Navarro immer weiter. Über die letzten Ereignisse berichtete auch die deutsche Systempresse wie üblich völlig unkritisch in Form der üblichen Hofberichterstattung. Daraus einige aus unterschiedlichen Quellen zusammengestellte Auszüge:

 

 

“2016 hatte sich Jan Rouven wegen des Besitzes von Kinderpornografie schuldig bekannt. Das Strafmaß in Las Vegas steht noch aus. Doch nun könnte es anders kommen. (…) m Prozess gegen den deutschen Magier Jan Rouven (40) in Las Vegas wegen Besitzes von Kinderpornografie gibt es möglicherweise eine Wende. Wie aus Gerichtsdokumenten hervorgeht, will der Illusionist aus Kerpen sein im November 2016 abgegebenes Schuldeingeständnis zurücknehmen. Seine neue Anwältin, die den Deutschen seit April vertritt, reichte einen entsprechenden Antrag ein. (…)Er sei von seinen damaligen Anwälten schlecht beraten worden, machen Rouven und seine neue Vertretung, die Juristin Karen Connolly, in ihrem Antrag geltend. (…) Ende April ist er zu einer Anwältin namens Karen Connolly gewechselt, seitdem ist die Verkündung des Strafmaßes immer wieder verschoben worden.(…) Eigentlich schien es nach dem Geständnis von Jan Rouven keine Zweifel mehr zu geben. Der einstige Magierstar von Las Vegas hatte sich im November vergangenen Jahres vor Gericht schuldig bekannt und zugegeben, dass er massenweise kinderpornografisches Material besessen und konsumiert habe. (…) Rouven hatte die Vorwürfe zunächst abgestritten, dann aber im Prozessverlauf seine Schuld in drei Anklagepunkten – Empfang, Besitz und Verbreitung von Kinderpornografie – eingeräumt.(…) Zwei Tage nach Prozessbeginn im November bekannte er sich dann auf Anraten seiner damaligen Anwälte schuldig, um einen Vergleich zu erreichen und die mögliche Haftstrafe auf möglicherweise nur fünf Jahre zu reduzieren. (…) Die Höchststrafe in diesen drei Punkten beträgt nach Angaben der Staatsanwaltschaft jeweils 20 Jahre. (…) Ein verdeckter Ermittler hatte sich Zugang zu einem illegalen Online-Dienst verschafft und dort die Nutzer Lars45 und LarsUSA22 entdeckt. Beide Pseudonyme führten zu Rouven, der damals einer der Stars im Hotel Tropicana auf dem Las Vegas Strip war. Seine Show The New Illusions hatte 2013 und 2015 den Preis für die “beste Magic Show in Las Vegas” gewonnen.(…) Bei einer Razzia auf dem Anwesen des Magiers fanden Ermittler der Bundesbehörde FBI in einem Gästehaus 3235 Videos und 105 Fotos mit Kinderpornografie, gespeichert auf einem Computer und mehreren Festplatten. . (…) Der Magier, der mit seiner Show „The New Illusions“ in Las Vegas Erfolge feierte, war im März 2016 festgenommen worden. (…) Er verkaufte seine Villa und hinterlegte beim Gericht insgesamt 975 300 US-Dollar als Strafzahlung und Entschädigung für die 85 identifizierten Opfer. (…) Jedenfalls ist zu erwarten, dass sich der Prozess noch länger hinzieht. (…) Rouven bleibt in Untersuchungshaft.”

 

Quellen/vollständige Texte:

Frankfurter Allgemeine: Kinderpornografie : Deutscher Magier Jan Rouven will Schuldgeständnis zurückziehen

Welt.de: Star-Magier Jan Rouven drohen jetzt mehrere Jahrzehnte Haft

Welt.de: Magier Jan Rouven will Geständnis zurückziehen

Süddeutsche Zeitung: Jan Rouven – Verwirrung um Magier-Geständnis

 

Nun sitzt Jan Rouven seit einem Jahr und sieben Monaten in dem Verbrecherstaat USA in Untersuchungshaft wegen eigentlich gar nichts, denn selbst wenn er sich Bilder und Videos, die männlicher Kinder und/oder Jugendliche in einem mehr oder minder erotischen Kontext zeigen heruntergeladen hätte um sich diese anzusehen hätte er niemanden Schaden zugefügt und weder Opfer noch irgtendeinen Schaden produziert. Man bedenke dabei auch, dass in der heutigen Zeit mit seinen digitalen Möglichkeiten es die Jungen zumeist selbst sind die Material erstellen, welches unter den Begriffen “Kinder– und Jugendpornographie” diffamiert und kriminalisiert wird und sie tun dies oftmals nicht ohne Stolz auf ihren Körper und ihre sexuelle Selbstbestimmungsfähigkeit, die sie laut der Missbrauchsdoktrin nicht haben. Infolge einer irrsinigen und menschenverachtenden Gesetzgebung wird der Betrachter für den Inhalt strafrechtlich verantwortlich gemacht, obwohl die Darstellungen weder Gewalt noch Unrecht zeigen und selbst wenn dies der Fall wäre es  völlig grotesk und weit jenseits rechtsstaatlicher Verhältnisse jemanden für den Inhalt von Bildern oder Filmen strafrechtlich verantwortlich zu machen nur wei er sie besitzt oder visuell wahrgenommen hat. Hätte Herr Rouven grausame Bilder/Filme von Kriegen besessen oder auch Bilder/Videos von Kindern und/oder Jugendlichen die mit irgendwelchen Waffen rumballern würde es niemanden juristisch intertessieren. In den USA dürfen Kinder und Jugendliche bekanntermaßen Waffen, wie Revolver, Pistolen, Gewehre etc…  besitzen und damit auch nach Herzenslust rumballern aber jegliche sexuelle Aktivität ob mit oder ohne Kamera ist ihnen unter hohen Strafandrohunen untersagt und natürlich dürfen sie auch keine Bilder/Filme von sich erstellen auf denen sie unbekleidet sind oder gar sexuelle Handlungen zum Besten geben.  Tatsächlich ist die unerwünschte “homosexuelle Gesinnung”, die hier in Form einer massiven Menschenrechtsverltzung strafrechtlich verfolgt wird und letztlich zur physischen wie existenziellen Vernichtung des Justizopfers führen kann und soll. Seine Karriere und wirtschaftliches Existentz sind bereits weitgehend zerstört. Es liegt jetzt nicht so fern wenn sich ein homosexueller Mann Bilder/Videos z. b. mit nackten männlichen Jugendlichen anschaut, denn anders als es uns das verheuchelte Schubladendenken des Zeitgeistes uns vorgaukeln will sind Begriffe wie Päderastie, schwul, homosexuell, ephebophil etc…bezogen auf das menschliche Individuum fließend und  naturgewollt.  Die deutsche Systempresse schreibt natürlich wieder ihren staatspolitisch-ideologischen Propagandaauftrag erfüllend in Zusammenhang mit diesem Fall von “Strafzahlung und Entschädigung für die 85 identifizierten Opfer” was natürlich wieder komplett irrational und in grob verzerrender Art und Weise die Fakten auf den Kopf stellt.  Da es sich hier mit hoher Wahrscheinlichekeit um freiwillige und selbstbestimmte Darstellungen bzw. Abbildungen handelt gibt es keine Opfer. Das einzige Opfer in dieser Sache ist Jan Roven und die Täter sind die Ermitlungsbehörden wie das FBI und die verbrecherisch agierende Strafjustiz.  Womöglich handelt es sich bei den falschen Opfer um heute erwachsene Männer zwischen 50 und 60 Jahren, die in den siebziger Jahren als Jungen einvernehmlich und gegen Bezahlung  homoerotische/ponrographische Filme gedreht haben; in einer Zeit, in der dies legal war und niemanden sonderlich aufregte. “Vorgeworfen” werden ihm 3235 Videos und 105 Fotos mit “Kinderpornographie” (was in den USA auch “Jugendpornographie” sein kann). Diese Menge ist angessichts der heutigen Geschwindigkeit der digatalen Datenübertragung zudem lächerlich gering. Über den weiteren Verlauf dieses Hexenprozesses und das “Urteil” wird hier zu gegebener Zeit berichtet werden. Weitere Details und Informationen zu diesem Fall und zum dahinterstehenden Themenkomplex siehe hier auch:

 

 

Der faule Zauber des FBI und der USA-Verbrecherjustiz

sowie:

 

BRD-Sexualstrafrecht – ein vergifteter USA-Import

Welche Anforderungen muß ein Strafgesetz erfüllen?

Schweiz: Immer mehr Kinder und Jugendliche werden zu “Sexualstraftätern”….

Hexenprozess in Delmenhorst – Eine Abschiedsrede und Pforzheimer Schauprozess – Vorzeitige Haftentlassung abgelehnt.

Sexualstrafrecht – Justizverbrechen – Menschenrechtsverletzungen Grundrechteabbau – totalitärer Staat

Schwerer Schlag gegen sexuelle Selbstbestimmung und Meinungsfreiheit

Das Lügenmärchen von der „kindlichen Unschuld“ (II)

Hexenprozesse, Justizverbrechen und ein Phantom im Dienste der Staatsraison

Buchtipp: Uncle Sam’s Sexualhölle erobert die Welt…

 

 

, ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code