Hexenbrennen in der Walpurgisnacht in Göda

Eine symbolische “Hexe” wird am Montag (30.04.2012) auf der Spitze eines traditionellen Hexenfeuers in Göda bei Bautzen verbrannt. Zahlreiche Schaulustige begleiteten die Hexe “Alte Sauerei” mit einem Fackelumzug durchs Dorf und stellten sie einem Hexengericht auf dem Festplatz, wo sie für schuldig erklärt wurde und verbrannt wurde. Das Hexenbrennen in der Walpurgisnacht zum 1. Mai, dem Namenstag der Heiligen Walpurga, geht auf einen alten Volksglauben zurück. Neben dem Winter soll vor allem das Böse, symbolisiert durch die Hexen, vertrieben werden. Foto: Arno Burgi dpa/lsn +++(c) dpa – Bildfunk+++

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code