, ,

Auch kein Kinderkram…

…ist es wenn Kinder oder Jugendliche glauben was ihnen Systemmedien und Schule vorgaukeln wollen sie hätten alle Freiheiten im Rahmen einer verlogen propagierten “sexuellen Vielfalt”. Denn spätestens wenn der Staatsanwalt und/oder das Jugendamt zweilmal mit dem Hexenhammer an die Tür klopft fallen sie aus allen Wolken und merken (hoffentlich), dass sie offensichtlich verarscht und politisch instrumentalisiert werden. Denn geht es um die Darstellung sexueller Selbstimmung(sfähigkeit) von Personen unter 18 Jahren ist schluss mit lustig und irgendwelchen Rechten und Freiheiten wie das folgende Beispiel aus unserer Bananenrepublik unmissveratändlich zeigt.

Verfasst am 01 April 2018
   
lesen
, , ,

Hexenjagd International

Da es ja um global-kapitalistische Ziele geht, welche den massiven Abbau von Bürger- und Menschenrechten voraussetzen ist es kaum verwunderlich, dass die Hexenjagd auf Menschen, die sich politisch unerwünschte Informationen verschaffen bzw. diese wahrnehmen inzwischen international miteinander verzahnt ist um eine möglichst hohe Zahl an erheblichen Menschenrechtsverletzungen zu begehen. Es geht hier wieder einmal um Darstellungen sexueller Selbstbestimmung(sfähigkeit) “minderjähriger” Personen auch als “Kinder– und Jugendpornographie” bezeichnet. Ausgehend von dem Mutterland eines inhumanen und im höchsten Maße menschenrechtswidrigen Sexualstrafrechts, den USA, arbeiten Behörden, Internet Konzerne und sogenannte “Nichtregierungsorganistionen” über nationale Grenzen hinweg Hand in Hand zusammen beim Kampf gegen sexuelle Selbstbestimmung und Informationsfreiheit. Somit fallen dieser verbrecherischen internationalen Menschenjagd immer mehr Menschen zum Opfer. Mehr dazu im folgenden Bericht.

, ,

Hexenprozess in Bad Kreuznach: “Therapeutischer” Thai Tsunami wird zur Rüdesheimer Kaffeesatzleserei (Aktualisierung)

Alles begann, wie mehrfach ausführlich berichtet, mit einer Reise des Tobias M. mit seinem geschäftstüchtigen “Therapeuten” Michael G. vor mehr als 12 Jahren und endete in dem hier bereits vielfach behandelten Hexenprozess, der beim Amtsgericht begann und jetzt vor dem Hexentribunal des Landgerichts in Bad Kreuznach zu einer unendlichen Justizposse mutiert. Stand bisher die vermeintliche “therapeutische Lustreise” für die der Psychologe Michael G. von dem jetzigen Justizopfer Tobias M. 4.000.- Euro kassierte und damit seine eigene Vergnügundreise finanzierte im Mittelpunkt des Justizgeschehens, so richtete sich jetzt das Augenmerk der Inquisitoren zuletzt auf noch länger zurückliegende Ereignisse in heimischen Gefilden. Der Chefinquisitor Kremer droht dem Justizopfer Tobias M. weiter unverholen mit potenziell lebenslanger Einweisung in die Psychiatrie. Mehr dazu im folgenden Bericht.

Verfasst am 20 März 2018
   
lesen
, ,

Schweiz: Fall Beat Meier – Wiederaufnahmeverfahren (“Revision”) auch vom Bundesgericht in Lausanne abgelehnt

Als politischer Gefangener des verbrecherischen schweizer Staates sitzt Beat Meier unschuldig sei einem Vierteljahrundert in der sogenannten Verwahrung, die der deutschen Sicherungsverwahrung entspricht. Anders als in der BRD wird die Verwahrung vor der eigentlichen Haftstrafe vollstreckt, so dass der 72-jährige die eigentliche Haftstrafe nach der Beendigung der Verwahrung absitzen müsste. Nachdem jetzt auch das schweizer Bundesgericht ein Wiederaufnahmeverfahren trotz zwingender Gründe abgelehnt hat wird die 4 Jahre und 4 Monate dann als Toter absitzen dürfen, denn die schweizer Justiz und der Knast in Pöschwies lassen (wie berichtet) keine Absicht erkennen Beat Meier zu Lebzeiten aus der ein Einkerkerung entlassen zu wollen. Mehr dazu im folgenden Artikel:

Verfasst am 13 März 2018
   
lesen
, ,

Die spinnen die Dänen – Jugendliche werden Opfer einer Hexenjagd wegen “Verbreitung von Jugendpornographie”

Das kleine Land im äußersten Süden des skandinavischen Kulturkreises war lange Zeit ein Vorbild im Hinblick auf die Umsetzung von Menschenrechten und Grundfreiheiten der Bürger einschließlich sexueller und sozialer Selbstbestimmung. Unter anderem wurden sämtliche Formen einvernehmlich hergestellter Pornographie entkriminalisiert und legalisiert einschlich jener Produktionen mit Kindern und Jugendlichen als Darstellern. Diese waren zudem für jederman frei erhältlich, da man auf groteskten “Jugendschutz” und Altersgrenzen verzichtete. Bis weit in die 90er Jahre waren FKK-Filme und “Softpornos” an jeder Supermarktkasse erhältich und niemand hat sich daran gestört. Leider ticken die Uhren in Dänemark heute auch wieder anders bzw. rückwärts und der Zeitgeist aus verlogener Missbrauchshysterie und Moralpanik hat auch unseren nördlichen Nachbarn ergriffen. Auch die Strafgesetzgebung hat sich entsprechend den anderen EU-Staaten nach US-Diktat verändert und einvernehmliche generationsübergreifende Sexualität und erotische Darstellungen in Bild und Film mit Personen unter 18 Jahren sind menschenrechtswidrig kriminalisiert und ebenso wie in der deutschen Bananenrepublik führt dies zu Hexenjagden bei denen auch Jugendliche und junge Erwachsene zu Opfern einer kriminellen Staatsgewalt wie das folgende Beispiel zeigt.

Verfasst am 10 März 2018
   
lesen
,

Off Topic: Reichstagswahl – Homo Demens bekommt was er verdient…

..nämlich die nächste “große Koalition” (“GroKo”) aus den BRD-Blockparteien CDUCSUSPD und es läuft alles weiter wie gehabt. Es war bereits nach den Wahlen zum Bundestag im vergangenen Jahr ohne Glaskugel vorherzusagen wo das Elend enden wird; Im nächsten Gruselkabinett aus den genannten Parteien, die sich inhaltlich sowieso nicht unterscheiden. Dies wurde hier ja bereits voraussgesagt inklusive des Scheiterns einer sogenannten “Jamaika-Koalition”. Lediglich ein Buchstabe weicht von der hiesigen Vorhersage über eine Regierungsbildung für die deutsche Bananenrepublik ab und so gibt es jetzt Scholz statt Schulz. Leider wird auch inhaltlich eintreten was in dem Artikel zur Bundestagswahl beschrieben wurde. Es geht einfach weiter so mit Stillstand, schwarzen Köfferchen, Sozialabbau, miesen (Waffen)Geschäften mit verbrecherischen Regimen wie u. a. China, Saudi-Arabien, Türkei und anderen sowie des Abbaus von Grund- und Menschenrechten inklusive Zersetzung rechtsstaatlicher Prinzipien über das Sexualstrafrecht. Weiter gehts im folgenden kleinen Bericht.

Verfasst am 05 März 2018
   
lesen
, ,

Nichts ist unbeliebter als die Wahrheit

als wenn es um die Darstellung sexueller Selbstimmung(sfähigkeit) von Personen unter 18 Jahren geht, denn dann geht es ja um eines der gefühlt “schlimmsten Verbrechen”, die es gibt, nämlich die Betrachtung bzw. den Besitz von sogenannter “Kinder oder Jugendpornographie“. Nicht zuletzt verstärkt durch verlogene Dauerpropaganda der Systemmedien, wird ein Szenario von frei erfundenen Gewaltphantasien in die Köpfe des Dummvolkes eingepflanzt damit man die menschenrechtswidrigen zugrundeliegenden Strafparagraphen ( 184b, 184c , 184d und 184e StGB) rechtfertigen und weiter verschärfen kann. Die Folge sind die bekannten Hexenjagden und Schauprozesse, denn die einzige Gewalt geht hier vom Staat aus. Da kann es auf die gut bezahlten Hexenjäger dann verstörend wirken wenn sie beim Anschauen entsprechender Filme und Bilder gar keine “Opfer” sehen. Aber auch dann biegt man sich die Realität nach ideologischen Bedarf zurecht. Mehr dazu im folgenden Artikel:

, ,

Landgericht Bad Kreuznach: Justiz-Tsunami überollt Justizopfer im Hexenprozess

Der Justiz-Tsunami infolge eines reisetherapeutischen Abenteuers findet seine Fortzestzung wie berichtet am Landgericht Bad Kreunznach. Nachdem sich mit dem geschäftstüchtigen “Therapeuten” Michael G. ein anderes Gericht beschäftigen wird, hat sich der gnadenlose (womöglich befangene?) Richter Bruno Kremer in trauter Kooperation mit der Staatsanwältin jetzt mit bemerkenswerten Vernichtungswillen auf das angeklagte kommende Justizopfer Tobias M. eingeschossen und möchte den Mann wohl sehr lange oder gar endgültig aus dem Verkehr ziehen und hinter dicken Mauern verschwinden lassen. Gegen den erklärten Willen des Angeklagten und der Verteidigung wurde ein “Gutachter” beauftragt zur Frage der Schuldfähigkeit, denn Herr Kremer möchte Tobias M. gern in der Psychiatrie entsorgen. Die Staatsanwaltschaft hat zudem ein weiteres “Opfer” aus Deutschland ausgegraben mit dem Tobias M. vor 18 Jahren sexuelle Kontakte gehabt haben soll. Mehr dazu im folgenden Bericht.

Verfasst am 19 Februar 2018
   
lesen
, , ,

Bild-Zeitung hetzt nach Stürmer Art und das Systemfernsehen macht Propaganda für Hardcore- Gehinrwäscher

Es scheinen in den Systemmedien einmal wieder die Propagandawochen gegen sexuelle Selbstbestimmung ausgerufen worden zu sein. Die BLÖD-Zeitung hetzt gegen Meinungsfreiheit und schreit nach moderner Bücherverbrennung, dass ein Julius Streicher blass vor Neid werden würde und der Staatssender ARD verbreitet einmal wieder Lügenpropaganda im Sinne der systemtragenden Missbrauchsideologie und bietet einem Richter eine Plattform, der auch einen Volksgerichtshof sicherlich “geschmückt” hätte. Passend dazu stellt uns der unsägliche Koalitionsvertrag zwischen den BRD-Blockparteien CDUCSUSPD einen weiteren Abbau von Grundrechten und menschenrechtswidrige Verfolgung von Menschen in Aussicht. Mehr zu alledem im folgenden Artikel.

Verfasst am 14 Februar 2018
   
lesen
, ,

Neue Schikanen gegen den politischen Gefangenen Beat Meier in der Schweiz (Nachtrag)

Die Hoffnung auf Freiheit für den 72jährigen politischen Gefangenen Beat Meier, der seit einem Vierteljahrhundert inhaftiert ist und sich seit 19 Jahren in der schweizer Variante der Sicherungsverwahrung befindet schwindet weiter dahin. In den 90er Jahren soll er sexuelle Kontakte mit seinen Stiefsöhnen gehabt haben, die es laut Aussagen der vermeintlichen “Opfer” nie gegeben hat. Einer seiner Stiefsöhne unterstüzt ihn aktiv bei einem Wiederaufnahmeverfahren, welches erstinstanzlich (wie berichtet) mit einem bemerkenswerten verlogenen Zynismus seitens der Justiz verworfen wurde. Die menschenrechtswidrigen Schikanen durch die Verbrecher im Staatsdienst der Justizvollzugsanstalt Pöschwies gegen Beat Meier gingen und gehen laufend weiter verbunden mit dem (politischen) Ziel den ehemaligen Menschenrechtsaktivisten der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft für Pädophile (SAP) nicht mehr lebend aus der Gefangenschaft zu entlassen. Mehr dazu im folgenden Bericht.

Verfasst am 10 Februar 2018
   
lesen
, ,

“Therapeutischer” Thai Tsunami – Fortsetzung beim Landgericht Bad Kreuznach

Über die grotesken “Reiseabenteuer” des Tobias M. und seines “Therapeuten” Michael G. in Thailand vor über 12 Jahren wurde hier ja bereits ausführlich in mehreren Artikeln berichtet. Infolge von Ermittlungen gegen den zweifelhaften “Therapeuten” aus Frankfurt/Main wurden die Behörden auf Tobias M. aufmerksam und man traf sich vor dem Amtsgericht Bad-Kreuznach unfreiwillig wieder; Tobias M. als angeklagtes Justizopfer und sein geschäftstüchtiger Psychologe als Zeuge. Auf dieser Reise nach Thailand nahm der Angkelagte die freiwilligen Dienste einses profesionellen jungen Strichers namens Moss in Anspruch, der heute 25 Jahre alt vermutlich als Drogendealer “arbeitet” und seine Dienste gelegentlich immer noch der schwulen Kundschaft anbietet. Nachdem dieses falsche Opfer Tobias. M. vor dem Amtsgericht mit seiner Aussage komplett in die sprichwörtliche Pfanne gehauen hat wurde der Hexenprozess an das Landgericht Bad- Kreuznach überwiesen, da die Staatsanwaltschaft eine Knaststrafe von über vier Jahren beantragen möchte. Während des Prozesses rückte die zwielichtige Rolle des “Therapeuten” immer stärker in den Mittelpunkt, der diese Reise organisiert hatte und offensichtlich die einschlägigen Orte schwuler Prostition kannte. Mehr im folgenden Artikel 

Verfasst am 04 Februar 2018
   
lesen