, , ,

Wahnsinn trifft Methode (I)

Mancher Wahnsinn hat durchaus (politische) Methode; zum Beispiel wenn systemtragende unterbeschäftigte Adelsdamen einen antiemnazipatorischen sexualpessimistischen “Kinderschutz” zu ihrem Hobby erkoren haben und ständig die “Unschuld” in Gefahr sehen. So fordert die Regierungsberaterin Julia von Weiler vom berüchtigten Verein Innocence in Danger nun ein Smartphone-Verbot für Kinder unter 14 Jahren. Immer deutlicher zeigt sich bei solchen “Forderungen” im Kontext kommender weiterer Verschärfungen im Sexualstrafrecht. dass es nicht um einen grotesken “Schutz” von Kindern und Jugendlichen geht sondern ganz andere staatspolitische Interessen verfolgt werden. Mehr dazu im folgenden Bericht.

, , ,

Winterpause 2018/2019 und Alltagbilder bald “Kinderpornographie”? (Nachtrag)

Dies könnten jedenfalls passieren wenn das BRD-Regime den “Gedankengängen” einer verhetzenden manipulativen Propagandareportage des Staatssenders “ARD” in der kommenden Gesetzgebung im Berich des sogenannten Sexualstrafrechts folgen würde. Weitere menschenrechtswidrige Verschärfungen sind hier ja bereits, wie berichtet, geplant. Weitere Informationen dazu in diesem Artikel. Wie jedes Jahr machen die Ketzerschriften auch diesmal eine kleine Winterpause bis ca. Ende Januar 2019.

, , ,

Des Wahnsinns fette Beute…

…….sind wohl derzeit völlig durchgeknallte Pseudokinderschützer der so genannten “Deutschen Kinderhilfe” und fordern eine völlige groteske Umformulierung von sowieo schon menschenrechtswidrigen und irrational formulierten Strafparagraphen wie  174, 176, 176a, 182, StGB. Als ob der abstruse Begriff des “sexuellen Missbrauchs” von Kindern bzw. Jugendlichen nicht bereits ausreichend irreführend wäre möchten die umstrittenen Möchtgernkinderschützer stattdessen “sexuelle Gewalt” in den entprechenden Gesetzen stehen haben und fordern dazu natürlich einmal wieder härtere Strafen. Tatsächlich stellen diese Unrechtsgesetze grundsätzlich selbstbestimmte, gewaltfreie und freiwillige sexuelle Handlungen und auch Handlungen, die mit Sexualität unmittelbar gar nichts zu tun haben unter schwerste Strafen. Über diesen verlogenen Wahnsinn klärt der folgende Bericht auf.

Verfasst am 22 Juli 2017
   
lesen
, , , ,

Das Lügenmärchen von der “kindlichen Unschuld” (I)

An sich sind Märchen eher harmloser Natur, denn sie haben keinen Einfluss auf das reale Leben und bilden erst recht keine Begündung für Strafgesetzte und üblicherweise wird auch niemand für “Krank” oder “Gestört” erklärt weil er sich weigert ein offensichtliches Märchen als Realität anzuerkennen. Völlig ander sieht es aus wenn es um das Märchen von der “kindlichen Reinheit und Unschuld” geht. Hier hat sich ausgehend von einem völlig irrational-romantisches Kindheitsbild der bürgerlichen Bourgeoisie des 19. Jahrhunderts ein Mythos entwickelt, der nach einer emanzipatorischen beinahe-Aufweichung in der zweiten Hälfte des 20. Jahrunderts heute auf eine verzerrt-wahnhafte Spitze getrieben wurde. Letztlich wurde dieser Irrsinn in immer strengere Gesetzes gegeossen sowohl im Bereich der so genannten “Jugendschutzgesetze” als auch in einem mit dem Rechtsstaatprinzip und den Menschenrechten unvereinbaren Gesetzen wie hierzulande unter anderem (§§ 174, 176, 176a, 182, 184b, 184c und 184d StGB) Zu diesem Zerrbild des reinen “Unschuldsengels” gehört natürlich auch deren Asexualität, die seitens des reaktioär-kapitalistischen Systems mit allen Mitteln “verteidigt” wird.

Verfasst am 06 Februar 2017
   
lesen
, , ,

Verhetzung und Lügenpropaganda zur Förderung der sexuellen Rassenhygiene bei 3sat

Vor einigen Tagen strahlte der Systemsender 3sat im Rahmen eines demagogischen Desinformationsabend einen (volks)verhetzenden und verlogenen Propagandafilm mit dem Titel “Unheilbar pädophil?” aus. Dieses abscheuliche Machwerk steht in seiner Art gewissen Erzeugnissen eines ehemaligen “Propagandaministeriums” in nichts nach.