,

Geld regiert! Gleichschaltung, Meinungsdiktatur, Zersetzung von Grundrechten und Sozialabbau als ideologische Herrschaftsstrategie in der Postdemokratie

Meistens anhand des verfasungswidrigen Sexualstrafrechts  wird hier oftmals systemkritisch aufgezeigt, dass  der Abbau von Grundrechten,  die Gleichschaltung von Meinungen, Medien und gesellschaftlichen Strukturen zur zentralen Herrschaftsstratgie des postdemkratischen Raubtierkapitalismus gehören. Auch andere Politkbereiche werden ebenfalls für diese Ziele instrumentalisert. Anhand dreier ausgewählter Texte sollen diese Zusammenhänge in ihrer grundsätzlichen Bedeutung einmal dargestellt werden.

, ,

Flüchtlinge – Islamisierung – gesellschaftlicher Niedergang

Wie bereits in frühreren Beiträgen hier ausgeführt stellt ebenso wie die repressive Sexualpolitk der jeweils wechslend optional regierenden BRD-Blockparteien der neuen wirtschaftsliberalen Rechten bestehend aus aus CDU, CSU, SPD, FDP, und Grünen, die staatspolitisch geförderte und medial propagierte schleichende Islamisierung Europas und der BRD ein wesentliches politisches Instrument dar zur Festigung und zum Ausbau totalitär – kapitalistischer Strukturen, zur Zersetzung bürgerlicher Freiheitsrechte und zum Abbau sozialer Standards.

Verfasst am 30 Januar 2017
   
lesen
,

Flüchtlingswelle – Missbrauchshysterie – Islamisierung – Grundrechteabbau

Tagespolitik soll hier eigentlich eher weniger eine Rolle spielen aber mitunter zeigen sich auch an dieser Stelle grundlegende politische Zusammenhänge.  So fällt im Kontext der derzeitigen kaum kontrollierten aber politisch gewollten Flüchtlingsschwemme nach Europa und hier insbesondere auch in die Deutsche Bananenrepublik auf, dass gezielt im Sinne des politischen Ziels des Grundrechtabbaus agiert wird.

, ,

ideologischer Wirrwarr um Felix Rexhausen und andere Verwirrungen

Wie bereits berichtet hatte ein Artikel des konservativen schwulen katholischen Theologen David Berger eine wirre Debatte um den 1992 verstorbenen schwulen Journalisten und Schriftsteller Felix Rexhausen ausgelöst. Es folge eine Reihe weiterer Artikel, die eine dem Zeitgeist entsprechende ideologische Verwirrung und Verblödung offenlegt; und dies auf allen Seiten dieser abstrusen Debatte.

Verfasst am 16 Mai 2015
   
lesen
, ,

Das kommende Kalifat Europa? – Förderung der schleichenden Islamisierung Europas durch Staat, kapitalistischer Wirtschaft und Systemmedien

Über die Unvereinbarkeit des Islams als Weltanschauung und geschlossenes Gesellschaftssystem aus Religion, Wirtschaft, sozialem Verhaltenskodex und Rechtssystem mit den Grund- und Menschenrechten wurde hier bereits in dem Artikel “Buchtipp – Der Islam als grund- und menschenrechtswidrige Weltanschauung – Ein analytischer Leitfaden” berichtet. Nachfolgend sind einige Textauszüge zusammengestellt, die sich mit der schleichenden Islamisierung Deutschlands und Europas befassen, welche durch einen postsäkularen Staat, eine globalisierte kapitalistische Wirtschaft und gleichgeschaltete desinformierende Systemmedien nachhaltig gefördert wird.

Verfasst am 10 September 2014
   
lesen
,

Buchtipp – Der Islam als grund- und menschenrechtswidrige Weltanschauung – Ein analytischer Leitfaden

Neben den auf dieser Webseite als Schwerpunkt behandelten sexualpolitischen Zusammenhängen gibt es auch andere Politikfelder, die von Staat und System gezielt genutzt werden um in Deutschland und der Europäischen Union gezielt Menschenrechte bzw. die in den Verfassungen der EU-Mitgliedsstaaten garantierten Freiheitsrechte zugunsten totalitärer Strukturen abzubauen. Hierzu zählt auch die massive Förderung des Islams und seiner Ausbreitung in der BRD und Europa.

Verfasst am 30 Mai 2014
   
lesen
, ,

Populismus: Beschneidungskreischerei trifft Missbrauchshysterie

Ein so genannter “Arbeitskreis Kinderrechte” ruft im Verbund mit einer illustren bis gruseligen Runde von Vereinen, Verbänden und weiteren Gruppierungen  am Mittwoch, den 12.12. 2012 zu einer Kundgebung gegen die Zirkumzision (Beschneidung) von Jungen auf. Genaugenommen soll gegen ein geplantes Gesetz “demonstriert” werden, dass die Beschneidung von Jungen legal allein auf Wunsch der Eltern/Erziehungsberechtigten ermöglicht. Ich sage es wirklich ungern, aber in diesem Fall hat es Regierung und Bundestag doch einmal geschafft einen durchaus vernünftigen Gesetzesvorschlag zu verfassen, wenn auch aus den falschen Motiven. Schaut man sich die “Veranstalter” dieser Kundgebung einmal genauer an fällt auf, dass sich hier gleich mehrere missbrauchskreischende Pseudokinderschutzvereine treffen. Um dieses  von Irrationalität geprägte thematische Durcheinander ein wenig zu entwirren werde ich versuchen die einzelnen Aspekte nacheinander aufzuschlüsseln. Ursprung dieser teils hysterisch anmutenden Diskussion war ein Urteil des Landgerichts Köln vom 07.05.2012.

Islam in Deutschland vs. Kinderliebe – Zeit für ein neues Feindbild oder “Warum Kinderliebhaber für ein soziales Miteinander unverzichtbar sind”

In Zeiten, wo sich Menschen immer mehr Gedanken über den Sinn des Lebens machen und darüber nachdenken, wie sie ihre kleine oder große Familie durch die Widrigkeiten des Lebens schleusen, am nächsten Tag nicht mehr wissen, ob sie ihren gehassten, aber so lebensnotwendigen Arbeitsplatz behalten können, weil sie diesen an eine “billigere” und ggf. jüngere Arbeitskraft verlieren können, da verlieren mehr und mehr treue, aufopfernde Familienväter, oder mutige und tüchtige alleinerziehende Mütter immer mehr den Sinn für das Schöne im Leben, den Sinn für die Wahrheit, ihre eigentliche Göttlichkeit im Leben, denn sie selbst sind dieser unendlichen Natur – und resignieren in ihren Träumen, die sie schon längst aufgegeben haben. Sie haben die Zukunft für sich vergessen und weinen Tag und Nacht über den Zustand ihrer Kinder, die es doch mal besser haben sollten als sie selbst. Doch der Gegenteil ist der Fall