, , ,

Missbrauchsmythos, Kinderschänderwahn und die Folgen…

…aufgezeigt an ein paar kleinen Beispielen. Wie hier schon oft berichtet werden zentrale natioanle wie globale staatspolitische Ziele der herrschenden Klasse, wie die Zersetzung rechtsstaatlicher Strukturen und der massive Abbau von grundgesetzlich verankerten bürgerlichen Freiheitsrechten nicht zuletzt durch stetige menschenrechtswidrige Verschärufungen im so genannten Sexualstrafrecht umgesetzt. Dies betrifft vor allem die Unrechtsparagrpahen (u. a. §§ 174, 176, 176a, 182, 184b, 184c und 184d StGB) ), welche infolge der Verschärfungen und der zunehmend gezielt vieldeutigen Formulierung mit Sexualität immer weniger zu tun haben. Tatsächlich geht es hier um den Aufbau eines mit einem Rechtsstaat unvereinbaren Täter– bzw. Gesinnungsstrafrecht. Der Bereich der Sexualstrafgesetzgebung eignet sich für den Staat in besondere Weise zur Umsetzung der genannten Ziele, da hier kaum Widerstand seitens der Bevölkerung zu erwarten ist.

Verfasst am 02 Februar 2017
   
lesen
, ,

Politische Karriere am Ende – aber Volker Beck heuchelt weiter auf der Schleimspur

Es war nichts anderes zu erwarten nach seinen “Drogengeschichten” (was tatsächlich Privatsache sein sollte) und seiner leider von Lügen geprägten zwanghaften Distanzierung von seinen aus menschen. und bürgerrechtlicher Sicht richtigen Äußerungen in Sachen Sexualstrafrecht und sexuellen Kontakten zwischen Erwachsenen und Kindern/Jugendlichen in den 80er Jahren. Die unsägliche Grüne Partei stellt Volker Beck nicht wieder als Kanditat für den Bundestag auf; die politische Karriere ist beendet und es gäbe eigentlich keinen Grund mehr für weitere Heuchelei und Lügen auf der systemkonformen Schleimspur.

Verfasst am 16 Dezember 2016
   
lesen
, , ,

Göttinger Institut für Demokratieforschung – Wie man wieder einmal mit der “Pädokeule” Geschichte klittert.

Es scheint inzwischen Tradition zu haben, dass wenn es um professionelle Geschichtsklitterung bestimmter Teile der jüngeren Zeitgeschichte geht, dass Göttinger Institut für Demokratieforschung einen Auftrag erhält. Es geht immer um die gleichen politisch-historischen Zusammenhänge, die sich im Wesentlichen über die späten 60er, die 70er und frühen 80er Jahre erstrecken. Damals als Politik und Gesellschaft noch nicht auf Gleichschritt programmiert waren in Richtung eines globalen- totalitär – kapitlaistisch – religiös – feministisch – Moral heuchelnden Abgrunds. Zu dieser Zeit erkannten mehrere Parteien und Organisationen, dass das bestehende Sexualstrafrecht (welches damals wesentlich milder und weniger umfangreich war) möglicherweise nicht mit einem Rechtsstaat und den in Grundgesetz und Menschenrechten garantierten bürgerlichen Freiheitsrechten vereinbar war.

Verfasst am 12 Dezember 2016
   
lesen
, , ,

Krankenkassen sollen Gehirnwäsche bezahlen

Es geht einmal wieder um die “Volkschädlingsbekämpfer” des menschenrechtswidrigen Gehinrwäschenetzwerkes “Kein Täter werden” und deren “Führer” Klaus. M Beier. Jetzt sollten die gesetzlichen Krankenkassen für die politisch motivierte Gehinrwäsche aufkommen und damit die Beitragszahler. Dazu wird die Bundesregierung die Sozialgesetze ändern um dann die Zuständigkeit für die Bekämpfung potenzieller Schädlinge der Volksgesundheit auf die Krankenkassen verschieben zu können . Bisher zahlte haheliegenderweise das Jutizministerium für die ideologische Psychofolter. Nach dieser Ankündigung gab es eine Propagandawelle durch alle Systemmedien. Radio und Fernsehsender sowie Printmedien überschlugen sich in oftmals gleichlautender Lügenpropaganda und Desinformation der bekannten Art. Es zeigt sich hier welch erschreckendes Ausmaß die politische Gleichschlatung der Mainstream-Medien angenommen hat.

, , ,

Sexualeugenik, Gehirnwäsche und Propaganda – Glaube und Wirklichkeit

Wie bei (Lügen)Propganda üblich werden die gleichen Phrasen immer wiederholt damit sie sich bei der Ziegruppe des manipulierbaren (Dumm)volkes die Lügen auch dauerhaft tief in den Gehirnwindungen verankern. Einmal mehr machen die Sexualeugeniker des menscherechtsverletzenden Gehirnwäschenetzwerkes von “Kein Täter werden” Werbung für ihr menschenrechtswidriges Treiben und nutzen dazu die Systempresse als Propagandaplattform. Wieder einmal bedient man sich eines “vom Schicksal herausgeforderten” vermeintlichen “Pädophilen”, der im Sinne der Missbrauchsideologie als “Volksschädling”, um seine Bekämpfung bettelt vorgeführt werden kann.

Verfasst am 26 Oktober 2016
   
lesen
, ,

Werbung und Propagandakunst für staatlich geförderte Gehirnwäsche

Die Bilanz ist zwar mager aber die Propagandamaschinerie für das sexualeugenische Gehirnwäschenetzwerk “Kein Täter werden” läuft munter weiter. Da sich dieses im Geiste grundrechtevernichtender staatpolitischer Ziele agierende krakenartige Netzwerk auf viele Standorte verteilt verteilt man diese Werbung quer über die Bananenrepublik. Diesmal wird die ideologische Gehirnwäsche “zur Erhaltung der Volksgesundheit” in Hamburg beworben. Ausserdem lässt sich inzwischen ein “Künstler” für die Propaganda gegen sexuelle Selbstbestimmung auf Grundlage eines verfassungswidrigen Sexualstrafrechts instrumentalisieren.

Verfasst am 21 August 2016
   
lesen
,

Schwedentrunk 2016 – Die Turbo – Kastrationsspritze ist da

und kann “pädophile Volksschädlinge” sofort “unschädlich machen. Welch ein Jubel wird auch bei den Sexualeugnikern von “Kein Täter werden” und den vom “Schicksal Herausgeforderten ” ausbrechen; denn endlich ist sie da die sofort wirksame “Anti-Pädophilie” Pille oder auch Spritze, der chemische Hodentöter für alle Fälle.  Schwedische “Kammerjäger” haben mit “Degarelix” das ultimative “Volkschädlingsbekämpfungsmittel” zusammengerührt und es wird sicher europaweit reissenden Absatz finden wenn es um die “Behandlung” sexueller Normabweicher geht.

, , ,

Neue Kommission schürt Missbrauchshysterie und Pseudowissenschaft dämonisiert “Kinderpornographie”

Als Fortsetzung des sogenannten “Runden Tisches” in Sachen “sexuellen Kindesmissbrauchs” wird nun eine völlig überflüsige “Kommission” installiert, die Hysterie, moralpnaik und Lügenpropganda verbreiten soll.  Dazu wurden Statements abgegeben, die man eigentlich nur als Drohung für eine Ausweitung der menschenrechtswidrigen Verfolgung von Menschen verstehen kann, die unerwünschte sexuelle Selbstbestimmung praktiziert haben oder sich auch nur politisch kritisch zur Missbrauchsideolgie oder zum Sexualstrafrecht geäußert haben. Ebenso sucht man verzweifelt nach “Opfern”, wo es keine gibt, um diese der Öffentlichkeit präsentieren zu können.  Ebenso versuchen Pseudowissenschafler, die im menschenrechtswidrigen Sexualstrafrecht verankerte Kriminalisierung und Dämonsierung von Darstellungen sexueller Selbstbestimmung von “Minderjährigen” (Kinder– und Jugendpornographie) einen scheinwissenschaftlichen Anstrich zu verpassen.

, ,

Schrecklicher Propagandafilm – Kastrationskultur im Breitwandformat

Kürzlich wurde hier über das demagogische missbrauchideologische Theaterstück “(K)ein Anderer” berichtet und dieses abscheuliche Machwerk kritisch analysiert. Nun gibt es ein durchaus vergleichbares Propagandaprojekt  im Breitwandformat aus der tschechischen Republik in dem ein vom “Schicksal herausgefordeter” Boylover vorgeführt wird.  Dieser erkennt sich natürlich selbst als “gesellschaftsschädliches Monster” und jammert in diesem Dokumentarfilm entsprechend rum, wie man es schon aus medialen Beispielen anderer Formate kennt.  Dieser schreckliche Film im Sinne eines unmenschlichen Zeitgeistes und menschenrechtswidriger Strafgesetze trägt den Titel: Daniel’s World .

Verfasst am 04 Mai 2016
   
lesen
, , ,

“Kein Täter werden” – Magere Bilanz…

….aber beim Pöbel hat die Propganda den erwünschten Erfolg.  Es ist schon fast erschreckend mit welchem Nachdruck die “Kein Täter werden” Gehirnwäscher im Staatsauftrag ihre Werbung abfeuern bis auch der letzte Unwissende deren Worthülsen und Lügen auswendig aufsagen kann. Jetzt zieht man Bilanz und die fällt erstaunlich mager aus, wenn man den Aufwand betrachtet mit dem die ideologische Gehirnwäsche und die sexualeugenische Pseudowissenschaft beworben wird.

Verfasst am 30 April 2016
   
lesen
, , ,

Ekelhaftes Propagandatheater – Kastrationskultur der Heuchler

Immer wieder aufs neue und immer wieder mit den bekannten Propagandalügen zur “Förderung der sexuellen Volksgesundheit” lassen die Sexualeugeniker des staatpolitischen Gehirnwäschenetzwerkes “Kein Täter werden” die verlogene Propagandamaschinerie anlaufen diesmal sogar mit verheuchelt-schmierigen Kastrationstheater. Zudem wird natürlich jeder “Fall”, der durch die Presse lief gern regional aufgegriffen und so darf diesmal auch der sächische Ableger der Psychofolterknechte von “Kein Täter werden” in Leipzig die immergleichen ideologischen Werbessprüchlein aufsagen.