, ,

Das Problem mit der Wahrheit

Es ist nicht das erste Mal, dass von rechter Seite irgendwo im politischen Sumpfland völkisch-nationaler und/oder christlich-konservativer Figuren die Behauptung aufgestellt wird, dass  Homosexualität etwas mit “Pädophilie” bzw. Päderastie zu tun hätte. Dann folgt ein hysterisch verlogener Aufschrei vermeintlich progessiver Kräfte inklusive einer politisch angepassten und vom Gender-Wahn befallenen systemtreuen Schwulen Lobby“. Neu dabei ist, dass solche Äußerungen auch vor einem Strafgericht enden können, wie im Falle des zweifelhaften Biologie-Professors Ulrich Kutschera. Dabei stellt sich die Frage, ob bei aller durchschaubaren rechten Polemik nicht doch teilweise etwas von diesen Behauptungen stimmen könnte. Im folgenden Artikel wird über diese Frage einmal nachgedacht.

, ,

Feministisch-lesbische Entrümpelungsaktion mit Staatsgewalt und ihre Ursachen

Wie berichtet wurden von dubiosen Pseudowissenschaftler/innen im “Schwulen Museum” mit “*” eine Reihe von Material “entdeckt” bei denen es sich wohl um Dokumente der Zeitgeschichte handelt, welche die männliche Homosexualität betreffen und teilweise die diesbezügliche sexuelle  Selbstbestimmungsfähigkeit “minderjähriger” Jungen (“Kinder– und Jugendpornographie” ) dokumentieren. 38 Kisten mit unerwünschtem Material wurden von einer beauftragten Rechtsanwältin an die Staatsgewalt übergeben. Offensichtlich “helfen” die bestehenden grundgesetzwidrigen Strafgesetze wie §§ 184b, 184c ,184d und 184e StGB den neuen Machthaberinnen** im Vorstand des Vereins der Freundinnen und Freunde des Schwulen Museums in Berlin e.V. das einst Schwule Museum (ohne*) endgültig zu entschwulen. Mehr zu den neuen Machtverhältnissen dort im folgenden Bericht.

, ,

kurz und knapp…

…werden hier noch zwei Themen nachträglich ergänzt. Die Verteidiger im sogenannten “Elysium-Prozess” haben nach der menschenrechtswidrigen Verurteilung ihrer Mandanten zu langen Haftstrafen durch das Landgericht Limburg Revsion beim Bundesgerichtshof eingelegt. Ebenso geht die politische Demontage, Vergunglimpfung und posthume Kriminalisierung des einst renomierten schwulen Psychologen, Sozialpädagogen und Sexualwissenschaftlers Helmut Kentler weiter und wieder wird versucht dieses perfide Vorhaben mit Pseudowissenschaft und Geschichtsklitterung zu rechtfertigen. Mehr zu alledem im folgenden Artikel.

, ,

Helmut Kentler – Hysterische “Aufarbeitung” und Geschichtsklitterung…

…steht auf dem Programm, wenn es wieder einmal darum geht sich eine heute unerwünschte Vergangenheit in der man Menschenrechte, bürgerliche Freiheiten einschhließlich sexueller Selbstbestimmung noch als politischen Fortschritt betrachtete und man sich eine Wissenschaft mit ehrbaren Forschern leistete, die frei und methodisch sauber arbeiten konnten, ideologisch gegenwartstauglich zurechtzubiegen. Wie mehrfach berichtet wird die Arbeit des einst anerkannten Pädagogen, Psychologen, Gerichtsgutachters und Sexualwissenschaftler Helmut Kentler seit einiger Zeit von einer ideologisch gleichgeschalteten Politk, politisch angepassten Pseudowissenschaftlern und der Systempresse als Propagandainstrument, durch den verheuchelten moralhysterischen Dreck gezogen und der 2008 verstorbene Wissenschaftler zum “perversen Kriminellen” erklärt. Nun möchte man einmal mehr mit  der “Pädokeule” die Vergangenheit “aufarbeiten”. Mehr dazu im folgenden Bericht.

Verfasst am 25 Oktober 2018
   
lesen
, , ,

Wenn Vernunft und Wahrheit auf der Strecke bleiben…

…hat praktizierte Sexualität zwischen Personen männlichen Geschlechts nichts mehr mit Homosexualität zu tun und intelligentes Sperma kennt die aktuellen (Sexual)-Strafgesetze weltweit. Geht es um “sexuellen Missbrauch” von Kindern und/oder Jugendlichen einschließlich ihrer “Folgeerscheinungen” entsprechend der in dieser Bananenrepublik gültigen menschenrechtrswidrigen Strafgesetze wie §§ 174, 176, 176a, 182, 184b, 184c , 184d und 184e StGB wurde der Verstand ja bekanntlich vor langer Zeit abgeschaltet und die Vernunft zugunsten globalkapitalistischer repressiver politischer Zielsetzungen  in die Wüste geschickt. Dabei wurde auch jegliche seriöse Wissenschaft kaltgestellt und stattdessen frönt man lieber diversen systemkonformen Pseudowissenschaften die mitunter groteske Formen annehmen. Mehr zu alledem im folgenden Artikel. 

Verfasst am 11 Oktober 2018
   
lesen
, ,

“Kein Täter werden” Millionengrab und Eigenlob

Seit vielen Jahren wird hier ja öfter über die pseudowissenschaftlichen Gehinrwäscher des krakenartig über die BRD verteilten Projekts zur “Erhaltung der sexuellen Volksgesundheit” “kein Täter werden” berichtet und es wurden über die Jahre alle miesen politiischen Hintergründe und Motive berichtet. Entsprechende Verweise folgen am Ende des Artikels. Inzwischen wird die politsiche Gehinrwäsche zur Vermeidung unerwünschter sozialer und sexueller Selbstbestimmung und Emanzipation durch eine beachtliche Menge staatlicher Gelder und die gesetzlichen Krankenkassen bzw. deren Beitragzahler finanziert. Im Rahmen der ständigen Werbung und Propaganda präsentiert man jetzt vermeintliche “Erfolge”, der menschenrechtsverletzenden “Therapie” inklusive chemischer Kastration potenzieller Gefährder der sexuellen Volksgesundheit. Mehr dazu im folgenden Bericht.

Verfasst am 17 Mai 2018
   
lesen
, ,

Leibniz Universität Hannover: Pseudowissenschaftlicher Vortrag über Prof. Dr. Helmut Kentler

Wie bereits berichtet ist man derzeit dabei den einst renomierten verstorbenen schwulen Sexualwissenschaftler Prof. Dr. Helmut Kentler mit Lügen und Hasspropaganda zu demontieren, da sich dieser einst offen und aus guten Gründen für eine Liberalisierung bzw. Abschaffungs von verfassungswidrigen Unrechtsparagraphen wie ( §§ 174, 176, 176a, 182, 184b, 184c , 184d und 184e StGB – wären es in der heutigen Zeit. Damals waren es deutlich weniger) einsetzte und dies auch mit wissenschaftlichen Argumenten untermauern konnte. Auf Druck der BRD-Blockparteien soll die Leibniz Universität Hannover an der Kentler einst lehrte und forschte jetzt eine missbrauchshysterische Aufarbeitung betreiben . Den Anfang machte jetzt Dr. Teresa Nentwig mit einem vor missbrauchsideologischen Lügen strotzenden Vortrag wie er von der herrschenden Klasse bestellt wurde. Mehr dazu im folgenden Artikel:

Verfasst am 30 April 2018
   
lesen
, , ,

Klaus Michael Beier – Gehirnwäscher der Nation – mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet

Es ist im Grunde nicht überraschend, dass der BRD – Staat seine willfährigen politischen Helfer mit Steuergeldern füttert, auszeichnet und auch mit Orden behängt. Hier wird dann das Bundesverdienstkreuz wahrlich zu einem Karnevalsorden und zeichnet einen wahren Eulenspiegel aus, der ein ganzes Volk mit seinen Lügen durch den Kakao zieht. Nun hat er und sein pseudowissenschaftlich-eugenisch orientiertes Gehirnwäschenetzwerk “Kein Täter werden“, wie hier oft berichtet doch einen wichtigen Anteil an der Durchsetzung und Etablierung staatspolitischer Vorhaben wie die Zersetzung von Grund und Menschenrechten zum Auf- und Ausbau eines totalitären kapitalistischen Systems. Mehr dazu und zu einem anderen scheinwissenschaftlichen Vorhaben zur “Volkschädlingsbekämpfung” im folgenden Bericht.

Verfasst am 30 Oktober 2017
   
lesen
, , ,

“Kein Täter werden” – Immer die gleiche Propagandamasche – drei Beispiele

Zwar brennen sich Lügen, wenn sie ständig wiederholt werden,  in das Hirn der Masse Mensch ein und werden irgendwann mehrheitlich unkritisch als “Tatsachen” abgespeichert, dies bedeutet jedoch nicht, das Lügen wenn man sie ständig wiederholt einen höheren Wahrheitsgehalt erhalten. Dieses Verfahren der Massenindoktrination durch politisch gleichgeschaltete Medien nennt man dann Propaganda. Das menschenrechtswidrige und pseudowissenschaftliche Gehinrwäscheprojekt “Kein Täter werden“, welches sich krakenartig über die deutsche Bananenrepublik ausgebreitet hat wie ein den Verstand zersersetzender Virus, nutzt ja auch gern immer wieder die Sytemmedien als Propagandaplattform. (wie hier schon oft berichtet.) Selbstverständlich mischen die vom “Schicksal Herausgeforderten” auch wieder mit bei dieser ewig gleichen Lügenpropaganda.   Mehr dazu im folgenden Bericht.

Verfasst am 10 Oktober 2017
   
lesen
, ,

Sommerloch – kleine Sommerpause 2017 und ein paar Restbestände

Seit einigen Wochen befinden wir uns wieder im so genannten Sommerloch mit etwas weniger Hitze in diesem Jahr, jedenfalls im Norden der Bananenrepublik. Ein Umstand, der sich auch nicht wirklich mehr ändern braucht. Im letzten Abschnitt dieser Sommerlochlethargie ist es wieder Zeit für eine kurze Sommerpause bis ca. Mitte September 2017. Dann sollte der Herbst begonnen haben. In dieser Zeit werden ggf. auch Wartungsarbeiten u. ä. auf der Seite durchgeführt. Dazu gibt es an dieser Stelle noch ein paar liegen gebliebene Restbestände…im folgenden Artikel

Verfasst am 09 August 2017
   
lesen
, ,

Warum man 25 Millionen Euro besser im Klo runterspülen sollte…

...statt sie für verfassungswidrige Gehinrwäsche zu verschleudern muss an dieser Stelle leider thematisiert werden, denn es geht einmal wieder darum “menschliches Material” notfalls mit allen Mitteln passend zu machen für ein politisch-gesellschaftliches System der effizienten Ausbeutung, Repression und Manipulation. Bereits vor einiger Zeit wurde hier darüber berichtet, dass die ideologische Gehinrwäsche und chemische Kastration für Menschen männlichen Geschlechts ab 12 Jahre aus dem Hause “Kein Täter werden” zukünftig von den gesetzlichen Krankenkassen und damit letztlich von den Beitragszahlern gezahlt werden sollen. Diese menschenrechtswidrige Zwangsnormierung scheint tatsächlich, wie hier ja öfters dargestellt.von hoher politischer Bedeutung zu sein, denn ab Januar 2018 sollen 25 Millionen Euro für dieses oder ähnliche “Programme” zu Förderung der “sexuellen Volksgesundheit” bzw. zur präventiven “Volksschädlingsbekämpfung”  zur Verfügung gestellt werden.Über weitere Zusammenhänge klärt der folgende Bericht auf.

Verfasst am 16 Juli 2017
   
lesen