, , ,

Einvernehmliches Justizverbrechen? Ex-Kindergartenleiter Kevin F. zu fünf Jahren Knast verurteilt

Infolge einer mehrjährigen Freundschaft mit beiderseitig gewollten sexuellen Anteilen zu einem heute 13-jährigen Jungen und des Besitzes, “Herstellung”, und Verbreitung von politisch unerwünschten Darstellungen sexueller Selbstbestimmung(sfähigkeit) “minderjähriger” Jungen (“Kinder– und Jugendpornographie“) wurde der Erzieher Kevin F. nach einem Schauprozess, der sich über sechs Verhandlungstage erstreckte vom Landgericht Heilbronn zu einer Freiheitsstrafe von fünf Jahren verurteilt. Über den Prozessverlauf wurde hier bereits berichtet.  Bei reichhaltiger Anwesenheit der Systemmedien erfolgte die Verkündung dieser schweren Menschenrechtsverletzung in Form eines Strafurteils am siebten und letzten Prozesstag am 28. September 2018. Mehr dazu im folgenden Artikel.

, , ,

Hexentribunal gegen Kevin F.: Demütigungen, Missbrauchskreischerei und ein willfähriger Psycho-Schamane

Wie berichtet begann das menschenrechtswidrige Hexentribunal gegen den ehemaligen Kindergartenleiter Kevin F. vor dem Landgericht in Heilbronn. Die Ursprung lag in einer Hexenjagd mit Wohnungsschändung gegen das zukünftige Justizopfer aufgrund des Besitzes von Darstellungen sexueller Selbstbestimmung(sfähigkeit) (“Kinder– und Jugendpornographie“) und führte nicht zuletzt aufgrund der “schonungslosen Wahrheitsliebe” seines Anwalts Thomas Amann zu einem Schauprozess wegen “schweren sexuellen Missbrauchs” als Folge einer Einvernehmlichen Beziehung mit sexuellen Anteilen zu einem heute 12-jährigen Jungen. Nach einigen Prozesstagen hier nun ein Zwischenbericht. 

Verfasst am 26 September 2018
   
lesen
, ,

Heuchelei und Lügen für Alle

Die einen “demonstrieren” für “alle”, die gerne alles so hätten wie es früher einmal war war und gar nicht merken, dass es längst so ist, die anderen für eine vermeintliche Vielfalt von Lebensweisen und Sexualität und einen entsprechenden Aufklärungsunterricht an allgemeinbildenen öffentlichen Schulen. Wieder einmal werden hier “Fronten” präsentiert, die es tatsächlich nicht gibt aber hervorragend von dem eigentlichen verheerenden Zustand in diesem Politikbereich ablenken. So wenden sich die schwarzbraunen “Busfahrer” um eine weit in der feudalen Vergangenheit lebenden Adelsdame namens Hewdig von Beverfoerde gegen alles was Kinder und Jugendliche auch nur entfernt mit Sexualität in Verbindung bringt während die kunterbunten Genderbekloppten uns das Märchen einer Vielfalt vorheucheln, die es weder gibt noch politisch gewollt ist, wie es das Strafgesetzbuch unzweifelhaft beweist. Mehr zu diesem Schmierentheater der Heuchler und Lügner im folgenden Artikel.

Verfasst am 23 September 2018
   
lesen
, , ,

Hexentribunal in Heilbronn – Prozessauftakt gegen Kevin F.

Am Anfang stand eine Wohungsschändung (“Hausdurchsuchung”) und wie berichtet ein Verfahren wegen des Besitzes von Darstellungen sexueller Selbstbestimmung(sfähigkeit) “minderjähriger” Personen (“Kinder– und Jugendpornographie“) gegen den ehemaligen Kindergartenleiter Kevin F. aus Heilbron Nicht zuletzt infolge schlechter anwaltlicher Beratung durch den Rechtsanwalt  Thomas Amann führte die “schonungslose Wahrheit” einer einvernehmlich selbstbestimmten Sexualität einschießende Liebesbeziehung zu einem 12-jährigen Jungen in die Untersuchungshaft und zu einem umfangreichen medial aufgeblasenen Hexenprozess gegen Kevin F., der Ende August vor dem Landgericht Heilbronn seinen Anfang nahm. Mehr zum Prozessauftakt im folgenden Artikel.

, , ,

Sommerpause beendet – Märchenstunden im Elysium

Die Sommerpause und scheußlichste Jahrszeit, der Sommer, der dieses Jahr mit unerträglicher Hitze, widerlichem Sonnenschein und extremer Trockenheit glänzte, sind wieder Geschichte und der Herbst hat endlich begonnen. Über die Eröffnung des Hexentribunals (Hauptverhandlung) vor dem Landgericht Limburg gegen die Betreiber, Moderatoren und technischen Mitarbeiter der ehemaligen TOR-Netzwerk-Plattform “Elysium” auf der in Ausübung grundlegender Bürger- und Menschenrechte Informationen ausgetauscht wurden, welche die strafrechtlich und ideologisch negierte sexuelle Selbstbestimmungsfähigkeit “minderjähriger Personen” dokumentieren (“Kinder – und Jugendpornographie“) wurde hier ja bereits vor der Sommerpause berichtet. Wie sich bereits andeutete offenbart sich jetzt eine “Verteidigungsstrategie”, die an Lächerlichkeit kaum zu überbieten ist. Mehr zu dieser Märchenstunde vor dem Landgericht Limburg (Lahn) im folgenden Bericht.

Verfasst am 14 September 2018
   
lesen
, , ,

Sommerloch – kleine Sommerpause 2018, Elysium und andere Restbestände

Seit einiger Zeit befinden wir uns wieder tief im sogenannten “Sommerloch” begleitet von Wärme, Hitze und Trockenheit seit Mai diesen Jahres. Seit einigen Wochen ist die Hitze unerträglich geworden und dieser Sommer zur Hölle. Zeit für die kleine Sommerpause bis ca. Mitte September 2018; dann sollte auch dieser scheußliche Sommer wieder Geschichte sein. Über die ehemalige Plattform “Elysium” im Tor-Netzwerk (“Darknet“) wurde hier nach deren Abschaltung und menschenrechtswidrigen Verfolgung von Betreibern und Nutzern durch die Staatsgewalt wurde hier ja mehrfach berichtet. Nun stehen merhere der Verantwortlichen vor einem Hexentribunal des Landgerichts Limburg und die Systemmedien liefern die übliche Propaganda ab. Es geht wie immer um Darstellungen sexueller Selbstbestimmung(sfähigkeit) “Minderjähriger” (“Kinder– und Jugendpornographie“). Diese können z. B.  auch aus dem Bild eines bekleideten Jungen mit schlecht sitzender Hose oder aus einem Aufklärungsfilm bestehen. Mehr zu allem in diesem Artikel.

, , ,

Schaurige Bilderstürmer – Systempresse macht wieder Propaganda für Hexenjäger

Nicht zum ersten Mal leistet die Systempresse ihren vom Regime verordneten Dienst als Plattform für plumpe (Lügen)Propaganda wenn es um die Dämonisierung von Darstellungen sexueller Selbstbestimmung(sfähigkeit) “minderjähriger” Personen (“Kinder– und Jugendpornographie“) geht, denn das Dummvolk muss ja in moralpanischer Hysterie gehalten werden, denn die nächste Gesetzesverschärfung auf diesem Gebiet kommt bestimmt. Darauf kann man sich genauso verlassen wie auf die regelmäßigen Fahrpreiserhöhungen im ÖPNV. In diesem Beispiel ist es das Systemblatt “Der Stern“, der die modernen Hexenjäger mit Pensionsanspruch, die Menscherrechtsverletzungen als Beruf gewählt haben hofiert und bejubelt. Mehr dazu in diesem Bericht.

, ,

Buchtipp: Ronny – I’m a winner von Hans van der Geest

An dieser Stelle gibt es ausnahmsweise einmal einen Buchtipp, der nicht aus dem Bereich der Wissenschaft und/oder Politik kommt sondern aus der Belletristik stammt aber infolge seiner inhaltlichen Aussage aber auch aus einem politisch-kritschen Blickwinkel heraus interessant ist,  geht es in diesem Roman doch um die “Karriere” eines “minderjährigen” männlichen Prostituierten, der sich selbstbestimmt für diesen Weg entschieden hat. Hierbei handelt es sich um den neu beim “Himmelstürmer-Verlag” erschienenen Roman “Ronny – I am a Winner!” des Niederländers Hans van der Geest. Mehr dazu in nachfolgenden Artikel.

Verfasst am 20 Juli 2018
   
lesen
, , ,

Schlimmer gehts nimmer: Hexenjagd infolge eines Bildes, das einen bekleideten Jungen zeigt

Die Jagd auf Unschuldige im Sinne der Menschenrechte nimmt in kein Ende und weitet sich immer mehr aus. Wie erst wieder exemplarisch berichtet ist es immer die gleiche inhumane Prozedur aus Wohungsschändung, Raub, Hexenprozess und oftmals Existenzverlust infolge der Betrachtung und eventuell Weitergabe von Darstellungen sexueller Selbstbestimmung minderjähriger Personen (“Kinder und Jugendpornographie“). Infolge der letzten Gesetzesverschärfungen reichen Aktbilder oder auch Bilder bekleideter Jugendlicher aus um diesen menschenrechtswidrigen Prozess in Gang zu setzen. Hier nun ein Beispiel, dass sowohl die eigentlichen politischen Interessen des BRD-Regimes offenbart als auch die gegenwärtige Propaganda der Lüge überführt.

, , ,

Bilderstürmer: Die Folgen eines Irrsinns…

…wieder einmal an zwei kleinen Beispielen verdeutlicht. Wie mehrfach berichtet plant das BRD-Regime bereits weitere menschenrechstwidrige Gesetzesverschärfungen im Bereich des 13. Abschnitts des Strafgesetzbuches (§§ 174, 176, 176a, 182, 184b, 184c , 184d und 184e StGB); Doch bereits die bestehenden vielfach verschärften verfassungswidrigen Strafbestimmungen in diesem Bereich sorgen immer wieder und immer öfter für Unheil der grotesken Art. Dabei werden Menschen, die keiner anderen Person auch nur anstzweise einen Schaden zugefügt haben zu Opfern menschenrechtsverletzender Hexentribunale Dazu reicht es bekanntlich aus Bilder und/oder Videos betrachtet bzw. besessen und eventuell weitergegeben zu haben, welche die sexuelle Selbstbestimmungsfähigkeit “minderjähriger” Personen dokumentieren. Solche Beispiele zeigen immer wieder, dass es nicht um den angeblichen “Schutz” von Kindern und Jugendlichen geht sondern um grundrechtezersetzende politische Ziele für die Kinder und Jugendliche lediglich instrumentalisiert werden. Weitere Details im folgenden Bericht.

, , ,

Geplante Gesetzesverschärfungen: Propaganda gegen sexuelle Selbstbestimmung im Systemfernsehen

Wie bereits an einem anderen Beispiel aufgezeigt betreiben die Systemsender in ihrer Funktion als Regierungsfernsehen wieder einmal massive (Lügen)propaganda um das (Dumm)volk in die richtige Stimmung zu bringen für die nächsten geplanten und im Koalitionsvertrag der kapitalistischen BRD-Blockparteien CDUCSUSPD festgeschriebenen Verschärfungen im grundgesetzwidrigen Sexualstrafrecht (§§ 174, 176, 176a, 182, 184b, 184c , 184d und 184e StGB). Dafür legt man sich als Sprachrohr des Regimes bei ARD und ZDF wieder mächtig ins Zeug. Dabei schreckt man wie üblich vor sprachlicher Demagogie, Halbwahrheiten, Lügen und falschen Zahlen nicht zurück um die gesteckten grundrechtezersetzenden politischen Ziele widerstandslos unmsetzen zu können. Mehr dazu im folgenden Artikel.